Zur Vorbereitung des 38. #EDchatDE: Binnendifferenzierung / Internal differentiation

Es ist Sommer. Und zumindest beim Bedürfnis nach Sommerferien scheint eine „Binnendifferenzierung“ eher nicht nötig zu sein 😉

Hier ein paar Links zur Vorbereitung des 38. EDchatDE mit dem Thema „Binnendifferenzierung“:

English Links:

Wir freuen uns auf die Diskussion,

eure Moderatoren

Torsten (@herrlarbig) und André (@tastenspieler)

badge-7

#EDchatDE News – Woche #37

Ja, Woche 37! Es gibt uns bald ein Jahr – da wird es nun mal Zeit für einen Newsletter.

EDchatDE verpasst was nun?

Wer einen EDchatDE verpasst hat muss nicht traurig sein, denn es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich über den vergangenen Chat zu informieren.

Ausführliche Informationen über alle EDchatDE-s gibt es im Wiki. Dort findet ihr alle Fragen, alle Tweets, Blogposts und Onlineplakate. Neu hinzugekommen ist im Chat Nr. 37 eine Linksammlung in Form eines Googledoc, das die @frandevol , die auch wöchentlich alle Tweets einsammelt probeweise erstellt hat. Hier geht’s hin.

Smore37-1

Wem dies alles zu lang ist, der kann durch das Smore (=Onlineplakat) scrollen, das von @gcierniak ebenfalls wöchentlich designed wird.

Im Smore des 37. EDchatDE zeigt sich deutlich bei Frage 4 (die sogenannte Provokationsfrage), wie wichtig es ist, die zugehörigen Antwortnummern, z.B. A4 im Tweet einzufügen. Dies scheint bei Frage 4 nicht geklappt zu haben, denn obwohl es bei dieser Frage -wie auch in diesem Fall immer angeregte Diskussionen unter den Teilgeberinnen gibt, sind nur ganze 7 Antworten gezählt worden.

Smore37-2

Erfreulich ist, dass die Interaktion unter den Teilnehmern seit Wochen immer stärker ansteigt. In dieser Woche lag sie bei 68 Prozent!

 

Mikrofortbildungsformate: Der EDchatDE als Prezi im Überblick

Einige von euch haben den Hangout eurer Moderatoren Torsten (@HerrLarbig) und André (@Tastenspieler) im Rahmen des #web20k (Web2.0 Kurs) zusammen mit der Moderatorin @mons7  live mit verfolgt oder die Aufzeichnung hier angesehen.

Im Hangout wollten wir eigentlich eine Prezi zeigen, haben diesen Gedanken dann aber Zugunsten eines Interviews wieder verworfen. Die Prezi wollen wir euch aber dennoch nicht vorenthalten.

Unsere Prezi bietet eine gute Übersicht, über die Entstehung und den Ablauf des EDchatDE.

 

EDchatDE #SummerSpecial

Eure Moderatoren sind auch nur Lehrer 😉 und brauchen mal Pause. Die Sommerferien haben wir uns, genau wie ihr, liebe Teilgeberinnen verdient. Der EDchatDE soll nun aber keine 8 (oder wegen der zeitversetzten Sommerferien in NRW und Hessen sogar 10 Wochen) ruhen. Stattdessen wird etwas ganz Besonderes stattfinden, das EDchatDE #SummerSpecial!

Wir wollen den Chat bewusst öffnen und es anderen Teilgebern ermöglichen, zu moderieren. Zu diesem Zweck haben wir ein Drehbuch und einen Zeitplan entwickelt, in den sich interessierte Moderatorinnen eintragen können. Das Drehbuch soll zum einen dabei helfen, den freiwilligen Moderatoren die Planung des EDchatDE möglichst zu vereinfachen, aber auch sicherstellen, dass das grundsätzliche Format des Chats beibehalten wird.

Die Resonanz auf die Idee des #SummerSpecial war überwältigend. 6 Tage nach der Veröffentlichung des GoogleDocs waren alle 8 Termine mit 16 Moderatoren bereits vergeben. Sehr interessante Teams und spannende Themen sind dabei und wir freuen uns auf euren EdchatDE!

Details werden wir vor Beginn des SummerSpecial in einem gesonderten Post hier beschreiben.

Offene Bildungsformate und Materialien

Der EDchatDE ist ein offenes Bildungsformat, oder besser eine offene, durch die Teilgeber gestaltete From der Lehrerbildung. Er verändert sich ständig, die Themen werden von der Community bestimmt und der entstandene Content, die Planung, die Fragen – all das wird offen kommuniziert und bereitgestellt. Erfreulicher Weise gibt es in Deutschland zunehmend Aktivitäten im Bereich offene Bildungsformate und freie Bildunsmaterialien, wie z.B. die großen Konferenzen zum Thema OER (OERde13 und OERde14 sowie OERkoeln13 und OERkolen14), also auch kleine Formate, wie z.B. der Bildungsäppler, das Bildungskölsch oder nun auch das Bildungspanaché.

OER Köln Camp-Banner_14_600x310

Der #EDchatDE hat ein paar Wochen vor dem ersten Kölner Barcamp zum Thema freie Bildungsmaterialien, dem #OERkoeln13 seinen Anfang genommen und wurde dort auch von Torsten und André in einer Session und einem Interview präsentiert.

Umso mehr freut es uns, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Barcamp zum Thema OER in Köln geben wird, das #OERkoeln14. Save the date: 24.10.14

Soweit unsere Infos in dieser Woche, wer noch nicht abgestimmt hat, möge dies bitte hier tun!

Eure Moderatoren,

Torsten & André

Abstimmung: Welches Thema willst du beim 38. #EDchatDE diskutieren?

Information for our English-speaking participants:
We put a translation of the topics below the poll.
The order is the same as with the topics in the German version of the poll. The poll will be open until monday, 6pmCEST, 4pmUTC.

badge-7

Abstimmung für den #EDchatDE Nr. 38 am 1.7.2014 von 20 – 21 Uhr.

(Poll for #EDchatDE No 38 on 1.July, 6 pm UTC)

Die Abstimmung ist bis zum Montag, 30.6.14, 18.00 Uhr offen.

(Poll will be closing on Monday, 30.June, 4pm UTC)

Danke für eure Stimme! Thank you for your vote!

 

Topics in English: (translated by @vilsrip)

– Universities reap what schools sow
– Further training during summer holidays
– Traditional grading or assessment of competencies?
– Internal differentiation
– Inclusion

Next #EDchatDE? Click here!

Zur Vorbereitung des 37. #EDchatDE: Wissensmanagement

 

EDchatDE Nr 37 Poster

„Das ist ein weites Feld“, könnte der alte Briest aus Theodor Fontanes Roman „Effi Briest“ seufzen, wenn er das Thema dieses EDchatDEs kommentieren könnte. Und schon sind wir mitten im Thema: Es gibt Wissen, wie z. B. solche Zitate, das ist je nach Person, die es sich angeeignet hat, leicht abrufbar und in den entsprechenden Kontexten präsent.

Was aber ist mit all dem Wissen, das weder so lebendig ist, dass man es entspannt dem Gedächtnis anvertrauen kann, noch so tot, dass man sich um die Möglichkeit der Erinnerung nicht kümmern muss? Wie organisiert man Wissen für sich persönlich oder in Institutionen? Wie wird die Weitergabe von Wissen gesichert?

Große Unternehmen haben Wissensmanagement längst etabliert oder zumindest im Bewusstsein. Kleinere bekommen Unterstützung (PDF) von z. B. der Bundesregierung. Aber wer hätte das Wort „Wissensmanagement“ jemals im selbstverständlichen Kontext von Bildungsinstitutionen wie Schulen gehört? Klar, Schulen geht es um die Vermittlung von Wissen, aber die internen Prozesse sind doch oft so, dass man von Wissensmanagement kaum sprechen kann. Es gibt sogar (einzelne?) Lehrer, die nicht mal wissen, wie sie an das für ihre Arbeit rechtliche Wissen ran kommen und damit arbeiten können!

Und jeder Lehrer legt sich eigene Materialsammlungen an, jeder geht auf die Suche, jeder hat seine eigenen Strukturen der Wissensorganisation. Das ist nicht per se schlecht. Das hier in digitalen Zeiten aber enormes Entlastungspotential in der Kollaboration liegt, hat sich noch nicht überall herum gesprochen. 😦

Worum aber geht es bei einer Diskussion um „Wissensmanagement“?:

„Wissensmanagement betrifft den gesamten Betrieb und ergibt sich aus drei Dimensionen: Mensch, Organisation und Technik. Die Dimension Mensch beinhaltet Anregung zum Wissensaustausch, Untersützung des Wissenstransfers, positive Bewertung von Wissens- erwerb und –Weitergabe. Die Organisation hat als Aufgabe Methoden zum Wissenserwerb, – Speicherung und –Transfers zur Verfügung zu stellen und für eine offene Lernkutlur zu sorgen. Die Technik kann durch entsprechende Informations- und Kommunikationssysteme Wissensmanagement unterstützen. Die Qualität und der Erfolg einzelnen Aspekte der jeweiligen Dimensionen werden durch die Geschäftsleitung, MitarbeiterInnenbefragung, monetäre Erfolgsbewertung oder dem Einsatz von Wissenskapitalansätzen beurteilt (Nohr 2001, Barkley et al. 2005).“

Dür, W., Geyer, S., Griebler, R., Mathis, M., (2008): Indikatoren und Messinstrumente für die Gesundheit von SchülerInnen und LehrerInnen. Teilprojekt 3 des Projekts Gesunde Schule, Endbericht der IST-Phase, Forschungsbericht des Ludwig Boltzmann Institutes für Medizin- und Gesundheitssoziologie (LBIMGS): Wien. stab, S. 77 (PDF)

Der EDchatDE ist neugierig auf das konkrete Wissen und die Praxis des Wissensmanagement unter Personen aus der Bildung. Wir freuen uns auf Lehrerinnen und Lehrer, aber auch auf Hochschulmitarbeiter oder gar Wissensmanager aus der Wirtschaft!

Eure Moderatoren,

Torsten (@herrlarbig) und André (@tastenspieler)

badge-7

 

Bildung auf Twitter – am Beispiel des #EDchatDE

Ankündigung und Crosspost vom Weblog zum Web2.0 Kurs des Studium Digitale:

„In der Live-Session am 18.6.14 stellen Torsten Larbig und André Spang von 17-18 Uhr den EdchatDE vor, eine komplett auf Twitter basierende wöchentliche Vernetzungs- und Austauschveranstaltung. Die Macher nennen es einen Twitter Chat. Zielgruppe des EdchatDE sind Lehrende, Lehrerinnen und Lehrer und andere Interessierte.“

Mitmachen?
Wenn Sie aktiv an der Live-Session am Mittwoch, 18.6.14 mitmachen wollen (also sich zu Wort melden), dann benötigen Sie einen Google-Plus-Account. Hier geht es hin.

Zuschauen, aber nicht mitmachen (keinen GooglePlus Account)
Wenn Sie keinen GooglePlus Account haben (wollen), so können Sie auch ohne einem sozialen Netzwerk beizutreten zuschauen: Die Session wird live auf YouTube übertragen oder kann direkt auch hier live verfolgt werden:

Nachträglich schauen?

Sollten Sie nicht dabei sein können, so können Sie die Aufzeichnung der Live-Session im Nachhinein auf unseren Kursblog oder über unsere YouTube-Playliste zum Web2.0-Kurs anschauen (s. unter den studiumdigitale Playlists).

 

Abstimmung: Welches Thema willst du beim 37. #EDchatDE diskutieren?

Information for our English-speaking participants:
We put a translation of the topics below the poll.
The order is the same as with the topics in the German version of the poll. The poll will be open until monday, 6pmCEST, 4pmUTC.

badge-7

Abstimmung für den #EDchatDE Nr. 37 am 24.6.2014 von 20 – 21 Uhr.

(Poll for #EDchatDE No 37 on 24.June, 6 pm UTC)

Die Abstimmung ist bis zum Montag, 23.6.14, 18.00 Uhr offen.

(Poll will be closing on Monday, 23.June, 4pm UTC)

Danke für eure Stimme! Thank you for your vote!

 

Topics in English: (translated by @vilsrip)

– Knowledge management
– Public relations work for schools
– Differentiation in lessons
– Challenging and supporting our pupils
– What can we teachers do to stay healthy?

Next #EDchatDE? Click here!

Zur Vobereitung des 36. #EdchatDE: Die besten Web 2.0 Tools für den Unterricht

EDchatDE Nr 36 Poster

Web-2.0-Tools und Unterricht stehen zumindest in Deutschland in einem Widerspruch zueinander: So weit die Nutzung des sog. „Web 2.0″ in der privaten Nutzung verbreitet ist, so wenige Ansätze echter Web-2.0-Werkzeuge gibt es in den Schulen und im Unterricht. Und wenn, dann sind es Werkzeuge, die einen „geschützten Raum“ bieten und somit die Möglichkeiten des Web 2.0 massiv einschränken, das ja gerade in der Vernetzung und Interaktion über die Kreise hinaus, mit denen man sowieso schon in geographischer Nähe zu tun hat, seinen ganz eigenen Reiz entwickelt.

An den Universitäten sieht es übrigens auch nicht wesentlich anders aus: E-Learning-Systeme werden genutzt, die offene Vernetzung von Forschung und Lehre ist hier eher die Ausnahme.

Was mag man da zur Vorbereitung empfehlen?

You find mix of german and english links this week, because there is not so much content in German available concerning our Topic „The best Web2.0 tools for school“

Es gibt enorm viel auf Englisch zum Thema. Auf Deutsch gibt es zwar mehr, als hier dargestellt wird, aber so richtig weit verbreitet ist das Thema vor allem dann nicht, wenn es um konkreten Unterrichtseinsatz geht. Am weitesten mag da die Stadt Köln sein, die ein eigenes Schulwiki für alle Schulen bereit stellt und im vergangenen Jahr damit angefangen hat, die vielleicht am stärksten an der Praxis orientierte OER-Konferenz in Deutschland zu veranstalten. (Gerüchteküche: 2014 soll es angeblich mit einer zweiten im Herbst weitergehen.)

 

Wir freuen uns auf euch und sind gespannt, ob in der Praxis vielleicht viel mehr läuft, als man so vermutet.

Eure Moderatoren,

Torsten (@herrlarbig) und André (@tastenspieler)

 

badge-7