Zur Vorbereitung des 173. #EDchatDE am 23.05.2017: Soziale Medien – souveräne Nutzung vs. Suchtgefahr

edchatde-no-173_SozialeMedien

Social Media – Steilvorlage für jede Diskussion – am Stammtisch, beim Elternabend, im Kollegium, im Büro, in der Politik. Und oft wird Social Media gleichgesetzt mit „Facebook“ – schon ein kleiner Hinweis, dass die Social-Media Nutzung vieler Diskutanten und ihre Erfahrung damit doch eher überschaubar ist. Denn Social Media ist doch viel mehr – auf der einen Seite viel mehr als nur eine einzelne Plattform, auf der anderen Seite viel an Chancen – aber leider auch an Arbeit und Herausforderungen oder gar handfesten Problemen:

Hatespeech verdrängt dabei das Buzzword Nr. 1 „Cybermobbing“ wenn es um Social Media geht. Geht es nach vielen, möchte man deshalb Social Media doch am liebsten wieder verbannen – zumindest aber doch „zensieren“ oder Posts löschen. Auch hier schlagen die Wogen der Diskussion hoch.

Vor knapp zwei Wochen hat in Berlin die re:publica stattgefunden. Das Motto #LoveOutLoud zielt eindeutig darauf ab, statt Hass mehr Gutes im Netz zu verbreiten, positive Äußerungen zu tätigen. Das Motto ist also ein Appell vor allem an den Einzelnen, sich stärker gegen Hass im Internet einzusetzen. Dieser wird insgesamt als großes Problem erkannt.

Beim #EDchatDE am 23. Mai 2017 wird uns – neben diesen Facetten – vor allem der Blick durch die schulische Brille interessieren: Also wie kann man Social Media didaktisch sinnvoll in den Unterricht integrieren? Welche Regeln braucht es dazu? Geht das denn überhaupt? Wann wird es zu viel? Und wie geht man mit konkreten Problemen um, sei es nun Mobbing in der WhatsApp-Gruppe, Grooming in von Kindern genutzten Chaträumen etc. Und ja: Wir wissen, dass man aus fast jedem Aspekt einen eigenen Chat machen kann. Bei diesem Thema bündelt sich eine ganze Menge an Denkbedarf.

Und natürlich ist die Schule, „als Mutter aller Bildungsorte“ auch hier besonders gefragt, um zukünftige Generationen fit zu machen, in der Nutzung, vor allem aber im verantwortungsvollen und reflektierten Umgang mit digitalen Räumen und Echokammern. Und darüber hinaus kann die Auseinandersetzung mit Social Media schon in der Schule eine Art Blaupause für alle Anderen in der Gesellschaft darstellen, die Social Media schon jetzt oder in Zukunft gewinnbringend für sich und andere nutzen.

Hier ein paar Links zur Anregung:

Social Media – always a hot topic, be it in the pub, at a parents‘ evening, in the staffroom, in an office, in politics. And very often Social Media (SoMe) is taken to mean „Facebook“ – which is a little sign of how limited many people’s use of social media and their experience with it is. Because social media means a lot more: on the one hand, a lot more than a single platform, on the other hand a lot of chances, but also a lot of work and challenges or even tough problems.

Hate speech has beaten „cybermobbing“ for #1 in SoMe buzzword ranking. Many people would even favour a ban on SoMe, or at least some censorship or deletion of certain posts. Lots of emotion in that discussion, too.

Almost two weeks ago, it was „re:publica“ time in Berlin. This year’s motto „#LoveOutLoud“ is clearly aimed at spreading more positive things and statements on the net instead of hate. So it is appeal especially to the individual user to stand up against hate on the internet more strongly, hate being recognized as a big problem.

Besides all this, #EDchatDE on 23rd May 2017 is going to focus on school aspects of the topic, i.e. how can we integrate SoMe into lessons in a didactically meaningful way? What rules are necessary? Is it at all possible? How much is too much? And how do we deal with specific problems, be it mobbing in a WhatsApp group, grooming in a chatroom used by kids etc. And yes, we’re aware of the fact that one could do a whole chat session on each of these aspects almost. This topic offers considerable amounts of food for thought.

And of course it’s up to schools to make future generations fit for using SoMe, especially for dealing responsibly with digital rooms and echo chambers, being aware of the pitfalls and traps. And in addition to this, reflecting on the use of SoMe at school could set an example for other areas of society, where social media are already in use or are to be used in the future in a profitable and advantageous way.

Here are a couple of URLs for your inspiration:

 

 

Wir wünschen eine angeregte Diskussion und freuen uns auf eure Teilnahme,

eure Moderatoren,

André und Torsten und euer Übersetzer Peter.


Und nun zu den Fragen für den 173. #EDchatDE / But now for the questions of #EDchatDE no. 173:

F1 Was können Soziale Medien (SoMe), was analoge Medien nicht auch können? #EDchatDE
Q1 What can social media do that can’t be done via analog media as well? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Sammeln wir: Was sind für dich die wichtigsten medienpädagogischen / -didaktischen Konzepte im Kontext von SoMe? #EDchatDE
Q2 Let’s share ideas: What do you think are the most important concepts for media education / didactics as regards social media? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 A-Soziale Medien: Ärgern, Mobbing, #Hatespeech, Grooming, Sexting und Co. Wie verhindern? Wie damit umgehen? #LoveOutLoud #EDchatDE
Q3 Antisocial media: Annoyance, mobbing, #hatespeech, grooming, sexting etc – how can they be avoided / dealt with? #LoveOutLoud #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Suchtgefahr bei (vernetzten) Games und an anderen Stellen im Netz: Welche Risiken gibt es? Was dagegen tun? #EDchatDE
Q4 Danger of addiction connected with networked games and with other places on the internet … Risks? Ways of regaining control? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 SoMe-Nutzung (Blogs, Twitter und Co) als Lehrer: Welche Regeln sollte man auf jeden Fall befolgen? #EDchatDE
Q6 Use of social media as a teacher (blogs, Twitter etc): What rules should be followed in any case? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Gelungene Beispiele der Nutzung von SoMe, Präventionsprojekten, Blogs im Schul-/Bildungskontext etc.? Gerne mit Links! #EDchatDE
Q7 Best practice examples of social media use? Prevention projects? Blogs in education contexts? URLs welcome! #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Soziale Medien – souveräne Nutzung vs. Suchtgefahr“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Social media – confident use vs. danger of addiction”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s