Zur Vorbereitung des 201. #EDchatDE am 13.03.2018: Verknüpfung der drei Phasen der Lehrerausbildung (insbesondere zum Thema Personal Learning Networks (PLNs)

edchat-no-201_phasen-der-lehrerausbildung

Alle reden davon, dass Lehrerbildung wichtig sei, dass sich die universitäre Lehrerbildung verbessern müsse, dass das Referendariat so anstrengend sei und man als Lehrer*in lebenslang lernen müsse. Kurz: Man spricht von drei Phasen der Lehrerbildung. Und in der Tat: Die Dreiteilung der Phasen wird bislang doch recht intensiv gepflegt.

Was aber wäre, würde man einmal ganzheitlich den Blick darauf werfen, wie die unterschiedlichen Phasen zusammenhängen. Wo kann man Verbindungslinien zwischen ihnen finden und wie Synergien nutzen, die sich ergeben, wenn man die Lehrerausbildung nicht mehr als »Drei-Phasen-Modell« betrachtet, sondern als vernetzten Lehr-Lern-Zusammenhang, in dem jede*r seinen und ihren Beitrag leisten kann, der die je eigene Phase fruchtbar für die anderen Phasen der Lehrer*innen-Bildung macht?

Und wie kann man sich das vielleicht im Rahmen eines PersönlichenLernNetzwerkes (PLN) auch selbst aufbauen?

Um diese Fragen geht es beim 201. EDchatDE. Wir laden herzlich ein, dabei zu sein.

André, Torsten und Peter

Everybody is talking about the importance of how teachers are prepared for their profession: the course of studies at university ought to be improved, teacher training is excessively hard, and you have to keep on learning for the rest of your life as a teacher. In short: This is called the three phases of teacher training. Indeed, this division into three parts is adhered to with devotion.

But what if people looked at it from a wholistic perspective, at how the different phases are connected; where are the links between them and how can we use synergies? Such synergies emerge if we stop looking at it as „three phases“, and instead see it as a web of interconnected links between learning and teaching where everyone can make a contribution that makes each individual phase an inspiration for the other phases.

And what can we do to build such a web ourselves as a personal learning network (PLN)?

This is what #EDchatDE no. 201 is about. We kindly invite you to be part of it.

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Was müssen Lehrer*innen alles leisten können, um ihrem Beruf angemessen nachkommen zu können? #EDchatDE
Q1 What do teachers have to be able to do in order to fulfill their duties appropriately? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Die 1. Phase der Lehrer*innenausbildung ist das Studium. Was muss das Studium leisten, was in der 2. und 3. Phase nicht möglich ist? Wo könnten Verknüpfungen zur 2. und 3. Phase hergestellt werden #EDchatDE
Q2 The first phase on your way to becoming a teacher is studying. What does the study programme have to accomplish that is not possible in the 2nd and 3rd phase? Where could links to the 2nd and 3rd phase be established? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Die 2. Phase der Lehrer*innenausbildung ist das Referendariat. Ist das wirklich so anstrengend, wie oft behauptet? Was muss das Ref leisten, was in der 1. und 3. Phase nicht möglich ist? Wo könnten Verknüpfungen zur 1. und 3. Phase hergestellt werden #EDchatDE
Q3 The 2nd phase on your way to becoming a teacher is teacher training. Is it really as strenuous as many people say? What does teacher training have to accomplish that is not possible in the 1st and 3rd phase? Where could links to the 1st and 3rd phase be established? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Die 3. und längste Phase der Lehrer*innenausbildung ist das lebenslange Lernen im Beruf. Was kann nur in dieser Phase an Ausbildung geleistet werden? Wo könnten Verknüpfungen zur 1. und 2. Phase hergestellt werden? #EDchatDE?
Q4 The 3rd phase on your way to becoming a teacher is the longest one: its lifelong learning on the job. What is it that only this phase can accomplish? Where might links be established to the first two phases? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Welche Rolle können persönliche Lernnetzwerke neben den formalen Lernvorgaben für Ausbildung und Beruf spielen? Wie entwickelt man so ein PLN eigentlich? #EDchatDE
Q6 What role can be played by personal learning networks, apart from providing formal guidelines during and after teacher training? How do you build such a PLN? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Und welche Rolle könnte die Digitalisierung für die Verknüpfung der Phasen der Lehrer*innenbildung und die den Aufbau eines PLN spielen? Gerne mit Best-Practice-Beispielen. #EDchatDE
Q7 What role could be played by digitalisation as regards linking the phases of teacher training and the building of a PLN? Best-practice examples welcome. #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Verknüpfung der drei Phasen der Lehrerausbildung (insbesondere zum Thema Personal Learning Networks (PLNs)“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Connecting the three phases of teacher training (especially regarding the topic of Personal Learning Networks (PLNs)“? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Advertisements

Zur Vorbereitung des 196. #EDchatDE am 30.01.2018: Minimalismus als pädagogisches Prinzip

DUkcjReXkAAk7Zc.jpg

Ein Blick in die Wikipedia zeigt: So einfach ist das mit dem Minimalismus, der beim 196. EDchatDE aus pädagogischer Perspektive unter die Lupe genommen werden soll, nicht. Dort heißt es:

Minimalismus ist:

▪ ein Formenrepertoire in der bildenden Kunst und Design, siehe Minimalismus (Kunst)

▪ eine Stilrichtung in Architektur, siehe Minimalismus (Architektur)

▪ ein Stil in der Musik, siehe Minimal Music

▪ in der allgemeinen Linguistik, siehe Minimalistisches Programm

▪ ein Lebensstil, siehe Einfaches Leben

vgl. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Minimalismus

Warum gibt es dann den Begriff des Minimalismus in der Pädagogik bislang höchstens ironisch, um zum Ausdruck zu bringen, dass jemand nicht mehr tut als unbedingt nötig wäre?

Dabei könnte es durchaus lohnen, die Realität in Lernkontexten, ob nun Schule oder Hochschule oder lebenslanges Lernen, einmal darauf hin zu überprüfen, inwiefern die Schnelllebigkeit unserer Zeit, die Reizüberflutung und der Konsum nicht auch längst all das bestimmt, was wir mit dem Lernen verbinden. Nicht nur Lehrer*innen sollen immer mehr Ziele erreichen, auch die Vorstellungen davon, was Schule kann, scheinen manchmal übertrieben vielfältig, als ob die Schule das Füllhorn der Lösungen möglichst aller gesellschaftlicher Probleme sein solle und sein könne, das Lehrer*innen nur nicht recht zu öffnen wissen.

Dieser #EDchatDE will ganz bewusst weg von der Frage nach mehr Material, mehr Methoden, mehr Fächern und hin zu der Frage: Wo bleibt das Betrachtende, bei einer Frage, einem Gegenstand Verharrende, in der Vertiefung von Wissen, dieses Wissen Verbreiternde in unserer Bildung heute? Wissen kann man vielleicht im Wettlauf und in der Masse „erwerben“, aber was davon hat Wert und Bedeutung und wie kann man diesen Wert und diese Bedeutung finden? Der Minimalismus stellt solche Fragen. Und wir in diesem #EDchatDE von diesem angeregt heute auch.

 

Peter und Torsten

A look at Wikipedia shows: It’s not quite as simple with minimalism, which we want to focus on from a pedagogical perspective in our #EDchatDE no. 196.

The contents section of the Wikipedia article gives us:
1 Minimal art, minimalism in visual art
2 Minimalist design and architecture
3 Minimalist architecture and space
3.1 Concepts and design elements
3.2 Influences from Japanese tradition
3.3 Minimalist architects and their works
4 Literary minimalism
5 Minimal music

Why is it that we have the term „minimalism“ in education only in an ironic sense, expressing that some people only do what they absolutely have to?
It might be definitely rewarding to check the reality in learning contexts (school, university or lifelong learning) in how far our fast pace of life, the sensory overload and consumption-orientation are dominating everything connected with learning. Not only teachers are expected to accomplish more and more objectives; also the ideas of what schools can do seem to be hyperbolically complex, as if school should and could be a cornucopia of solutions to all of society’s problems – only teachers were a little inept at opening it.
This #EDchatDE wants to move away from requests for more material, more methods, more subjects, and get to the question: When do we get to pondering a question or a topic in depth? When do we have time to broaden students‘ (and our) knowledge at school today? Maybe it is possible to „acquire“ knowledge in competition with others and as part of a crowd, but what part of that has value and meaning, and how can one find this value and this meaning? Minimalism leads us to such questions. And #EDchatDE does, too, inspired by minimalism today.

Peter und Torsten


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Sammeln wir zunächst einmal, was wir über „pädagogische Prinzipien“, manche nennen sie auch „Unterrichtsprinzipien“ wissen. #EDchatDE
Q1 Let’s start by sharing our knowledge of “pedagogical principles”, also known as “principles of teaching”. #EDchatDE

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Minimalisten sagen, man solle sich auf das konzentrieren, was einen Wert, eine Bedeutung für einen habe. – Was würde solch eine Haltung in der Pädagogik bedeuten? #EDchatDE
Q2 Minimalists say we ought to concentrate on things that have a value, a meaning for us. – What would such an attitude mean for teaching? #EDchatDE

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Lehrer sammeln Material in großer Zahl. Was würde eine minimalistsiche Haltung daran verändern? #EDchatDE
Q3 Teachers are fervent gatherers of teaching materials. What would a minimalist attitude change there? #EDchatDE

20.20 Uhr / 7.20pm UTC / 2.20pm EST
?F4 Und noch ein Phasenwechsel, eine neue Methode, neue Arbeitsblätter… Und wo bleibt da das Verweilen bei einer Sache, die eine Wert, eine Bedeutung für den/die Lernenden hat? #EDchatDE?
Q4 And another change of phase, a new method, new worksheets … When do we have time to dwell on a topic which has a value, a meaning for students? #EDchatDE

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 7.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Weniger ist mehr – wo würdest du mit minimalistischem Blick deine Lehre, dein Lehrmaterial, dein Lernen … wie verändern? #EDchatDE
Q6 Less is more – where would you change your teaching, your teaching material, your learning, taking a minimalist viewpoint? #EDchatDE

20.40 Uhr / 7.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wie kann Digitales zu einem vom Minimalismus angeregten Blick auf Pädagogik etwas beitragen? #EDchatDE
Q7 How can the digital sphere contribute to a minimalist view at pedagogy/teaching? #EDchatDE

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Minimalismus als pädagogisches Prinzip“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Minimalism as a pedagogical principle”? #EDchatDE

Zur Vorbereitung des 194. #EDchatDE am 16.01.2018: „Unser Schulsystem ist in Not: Inventur und Perspektiven nach IGLU und Co.“

edchat-no-194_schulen-in-not

Willkommen zurück beim #EDchatDE, willkommen im Jahr 2018!
Wir freuen uns, dass das gemeinsame Lernen und Diskutieren mit euch nun wieder weiter geht, liebe #EDchatDE-Community!

Und dieses Jahr wird ein ganz besonderes Jahr: Am 6. März werden wir uns zum 200. #EDchatDE treffen und im September dann den 5. Geburtstag seit der Gründung in 2013 feiern. Wir danken euch für eure Treue!

Die Folge 194 starten wir gleich mit einem sehr spannenden Thema. Es geht um Entwicklungsperspektiven des deutschen Schulsystems. Nach IGLU- und ICILS-Studien kann man berechtigt die Frage stellen, was dringend geboten ist, um hier voranzukommen. Vielleicht gehen von den Beiträgen dieser Ausgabe ein paar Ideen aus, die bildungspolitisch aufgegriffen werden -– wobei es ja hier in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedliche Zugänge und Aktivitäten gibt. Und bundespolitisch sind derzeit ganz andere Hürden zu nehmen, Stichwort #Groko oder #NoGroko…

Natürlich kann ein kurzer und schneller Chat auf Twitter kein durchdachtes Bildungskonzept ersetzen – aber durch die 280 Zeichen können schon gut Gedanken- und Argumentationsstränge verdeutlicht werden. Und diese kommen von Praktikerinnen und Praktikern, die wissen, wie Schule tickt (oder eben nicht tickt).

Wir haben versucht, die Fragen so zu wählen, dass die größten „Baustellen“ des Systems zur Diskussion gestellt werden. Bei Frage 5 und vor allem bei Frage 8 freuen wir uns auch über eure eigenen Fragestellungen.

Bevor es zu den Fragen geht, eine kurze Erläuterung (bzw. Link) der beiden Studien, die wir am Dienstag u.a. diskutieren:

IGLU
Die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) testet „das Lesevermögen von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe“ (BMBF).

ICILS
Komplexer ist der Untersuchungsgegenstand von ICILS, der auf der Internetpräsenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung so erklärt wird:
„Die internationale Vergleichsstudie ‚International Computer and Information Literacy Study‘ (ICILS) testet Kinder auf diese computer- und informationsbezogenen Kompetenzen:

  • Kompetenzen zur Nutzung von Technologien zur Recherche von Informationen (z. B. im Internet);
  • die Fähigkeit, die gefunden Informationen im Hinblick auf ihre Qualität/Nützlichkeit zu bewerten;
  • die Kompetenz, durch die Nutzung von Technologien Informationen zu verarbeiten und zu erzeugen;
  • die Kompetenz, neue Technologien zur Kommunikation von Informationen zu nutzen;
  • Kompetenzen für einen verantwortungsvollen und reflektierten Umgang mit ICT.

Darüber hinaus wird mit der Studie ermittelt, welchen Beitrag das deutsche Schulsystem zum Erwerb von ICT-Kenntnissen beiträgt und ob Medienkompetenz etwas mit Herkunft und Geschlecht zu tun haben. Außerdem wird erfasst, welche Einstellung die Schülerinnen und Schülern zu Computer- und Informationstechnik haben.“

Wir freuen uns auf Dienstag!

Torsten, André und Peter!

Welcome back to #EDchatDE, welcome to 2018!
We’re happy to have another go at collaborative learning and joint discussions with you, dear #EDchatDE community!
And this is going to be a very special year: On 6th March 2018 we’re going to come together for #EDchatDE no. 200, and in September we’re going to celebrate #EDchatDE’s fifth anniversary since its beginning in 2013. We are very grateful for your loyalty!

Edition 194 is going to start with an exciting topic. We’re dealing with perspectives for the development of the German school system. After PIRLS and ICILS studies it seems only sensible to ask: What are the urgent changes that have to be made in order to see some progress? Perhaps your contributions to this edition will inspire some educational policy-makers – although the different approaches and activities in the various Bundeslaender have to be taken into account. And the politicians at the Bundes level have a different kind of puzzle to solve at the moment (grand coalition or no grand coalition)…

Of course, a short and fast Twitter chat can never replace a well-thought-out educational concept – but since we’ve got 280 characters now, it has become easier to convey thoughts and arguments – which come from practitioners who know which way the school cookie crumbles.

We’ve tried to ask questions in such a way that the biggest „building sites“ of the system are made visible for discussion. With questions 5 and especially question 8 we are looking forward to your own approaches.

Before we go to the questions, we’ll quickly explain the two studies which we’re going to discuss on Tuesday (among others):

PIRLS
It „documents worldwide trends in the reading knowledge of 4th-graders as well as school and teacher practices related to instruction,“ the US National Center for Education Statistics tells us.

ICILS
„The International Computer and Information Literacy Study (ICILS) is a computer-based international assessment of eighth-grade students‘ computer and information literacy (CIL) skills—that is, the „ability to use computers to investigate, create, and communicate in order to participate effectively at home, at school, in the workplace, and in society“ (Fraillon, Schulz, and Ainley 2013)“, as defined at the ICILS site of the US National Center for Education Statistics.

We are looking forward to Tuesday, 16th Jan.!

Torsten, André, and Peter

Und nun zu den Fragen des 194. #EDchatDE… | and now for the questions of #EDchatDE no. 194:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Was IGLU für das Lesen ist ICILS für das Digitale. Aber was genau steckt hinter beiden Studien und wie steht DE im internationalen Vergleich da? Bringen solche Studien überhaupt etwas? #EDchatDE

Q1 PIRLS for reading corresponds to ICILS for things digital. But what exactly did these studies do, and what is Germany’s position in international comparison? Are such studies good for anything? #EDchatDE

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Lehrermangel; renovierungsbedürftige Schulen; Inklusionschaos; die massive Abhängigkeit des schulischen Bildungsgangs von der Herkunftsfamilie. Ist das deutsche Schulsystem überhaupt noch zu retten? #EDchatDE

Q2 Teacher shortage; school buildings in need of renovation; the chaos caused by inclusion; significant dependance of students’ school career on their family background. Isn’t the German school system hopelessly lost? #EDchatDE

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Wer nicht lesen und rechnen kann, soll programmieren lernen – oder brauchen wir heute ganz andere Kompetenzen – den Rest erledigen bald Algorithmen und KI? #EDchatDE

Q3 Those who cannot read nor do arithmetic should learn to code. Or do we need entirely different competences nowadays, all the rest being taken care of by algorithms and AI? #EDchatDE

20.20 Uhr / 7.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 In der Schule geht es um Bildung und Erziehung. Deine 5 Tipps, was man tun könnte, um das deutsche Bildungssystem zu einem der besten der Welt zu machen? #EDchatDE

Q4 What schools focus on is education and guidance. Your 5 tips please: What could we do to make the German education system one of the best on the planet? #EDchatDE

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 7.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Viele politischen Entscheider hören uns Lehrenden nicht zu und sitzen oft in ihrem Elfenbeinturm und plaudern alleine mit Lehrerverbandsvertreter*innen, die oft eine eigene Agenda haben: Das muss sich ändern. Aber wie? #EDchatDE

Q6 Many political decision-makers don’t listen to us educators. They are sitting in their ivory towers making conversation with representatives of the teachers’ unions who often have their own agendas. This has to change. But how? #EDchatDE

20.40 Uhr / 7.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Algorithmen, künstliche Intelligenz, neue Lernformate: Wie können sie dabei helfen, das Schulsystem besser zu machen und Lehrenden mehr Raum für individuelle Förderung geben? #EDchatDE

Q7 Algorithms, artificial intelligence, new learning formats: How can they help improve the school system and give educators more space for individual support? #EDchatDE

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Unser Schulsystem ist in Not: Inventur und Perspektiven nach IGLU und Co.“ #EDchatDE

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Our school system is sending distress signals: What is the situation, what are the perspectives after PIRLS and Co.”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 7.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Zur Vorbereitung des 193. #EDchatDE am 5.12.2017: #HourOfCode – Programmieren (k)eine Kulturtechnik

edchat-no-193_hour-of-code

Der 193. #EDchatDE findet im Rahmen der diesjährigen »Hour of Code« statt und wir freuen uns, eine Spezialausgabe mit dem Titel »Programmieren (k)eine Kulturtechnik« anbieten zu können. Programmieren wird von den einen als Kulturtechnik gesehen, von anderen als eine Spezialkenntnis, die zu haben ganz nett sein kann, aber kein Muss ist. Wir diskutieren in dieser Ausgabe des #EDchatDE mit allen, die teilnehmen und teilgeben  wollen, genau dieses Spannungsverhältnis.

Und mit diesem 193. #EDchatDE gehen wir dann in die Winter-Weihnachts-Jahreswechselpause. Am 16.01.2018 gibt es dann mit dem #EDchatDE Nr. 194 den ersten #EDchatDE des neuen Jahres.

Jetzt noch ein paar Infos zu den Hintergründen des Spezials zur HourOfCode:

Was ist die Hour of Code?

Die »Hour of Code« ist eine weltweite Bewegung, die Millionen von Schülern in über 180 Ländern erreicht. Jeder kann eine Hour of Code veranstalten – egal wo. Hierzu stehen einstündige Tutorials in über 40 Sprachen zur Verfügung. Vorkenntnisse sind keine nötig. Alter 4 bis 104. Weitere Infos hier.

Edition 193 of #EDchatDE is linked to this year’s „Hour of Code“, and we’re happy to offer a special edition, entitled „Programming: (not) a cultural technique“. Programming is seen as a cultural technique by some, whereas others think it’s a special skill which is „nice to have“, but not a must. In this edition of #EDchatDE, we’re going to discuss exactly these different attitudes with all those who want to join in and share their views.

And at the end of this #EDchatDE, we’re taking our Winter/Christmas/NewYear break. The first #EDchatDE in the year 2018 is going to be on Tuesday 16th January, with edition 194.

And now some background info on the „HourOfCode“:

What is the Hour of Code?

It is a worldwide movement reaching millions of students in over 180 countries. Everyone can organize an Hour of Code – no matter where. To help you get started, there are sixty-minute tutorials available in over 40 languages. No previous knowledge is required. Ages 4 to 104. For more info, look here.

CU @ #EDchatDE Spezial!

Eure Moderatoren/Your hosts

Peter und Torsten

 


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Was macht die Kulturtechniken zu Kulturtechniken? #EDchatDE #HourOfCode (PR)
Q1 What does it take for a cultural technique to be called a cultural technique? #EDchatDE #HourOfCode (PR)

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Welche der Eigenschaften von Kulturtechniken finden sich beim Programmieren und welche nicht? #EDchatDE #HourOfCode (TL)
Q2 What characteristics of cultural techniques are to be found in programming, which ones are not?  #EDchatDE #HourOfCode (TL)

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Basteln wir ein Curriculum: Was in Sachen Programmieren sollte in welchem Schuljahr (in welchem Fach) eine Rolle spielen? #EDchatDE #HourOfCode (PR)
Q3 Let’s make our own curriculum: What should be dealt with re programming in what grade (in what subject)? #EDchatDE #HourOfCode (PR)

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
‪F4 Informatik als Pflichtfach? Oder doch lieber »Lebenskunde – Wie fülle ich eine Steuererklärung aus? Pro-Contra-Diskussion wäre toll.  #EDchatDE #HourOfCode (TL)
Q4 Computer science as a compulsory subject? Or would you prefer “life science” (how to file a tax return)? We’d love a pro/con discussion. #EDchatDE #HourOfCode (TL)

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE #HourOfCode (PR)
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE #HourOfCode (PR)

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Was sollten mündige Bürger alles über Code, Algorithmen, Netzwerke, Digitalisierung, Robotik wissen und was kann da in welchem Fach Schule leisten?  #EDchatDE #HourOfCode (TL)
Q6 What should responsible citizens know about code, algorithms, networks, digitisation, robotics? And what can schools do in that respect, in what subject? #EDchatDE #HourOfCode (TL)

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7  Neben der Digitalisierung spielen heute Biotechnologie (Genforschung) und Nanotechnoloige (Miniaturisierung) in der Forschung eine Rolle. Wäre nicht eine Gesamtbetrachtung dieser Phänomene wichtiger als Programmieren? #EDchatDE #HourOfCode (PR)
Q7 Apart from digitisation, biotechnology (genetic engineering) and nanotechnology (miniaturization) play important roles in research. Wouldn’t a general overview of these phenomena be more important than coding?  #EDchatDE #HourOfCode (PR)

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Programmieren (k)eine Kulturtechnik #HourOfCode“ #EDchatDE #HourOfCode (TL)
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Programming: (not) a cultural technique“ #EDchatDE (PR)

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE (TL)
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE (PR)

badge_hires

Zur Vorbereitung des 192. #EDchatDE am 28.11.2017: Intrinsische Motivation entwickeln – wie?

edchat-no-192_intrinsischmot

Am vergangenen Wochenende waren wieder einmal hunderte Lehrkräfte am Samstag oder am Freitag und Samstag bei dem Digital Education Day in Köln oder bei excitingedu in Berlin. – Und das in ihrer Freizeit, in den meisten Fällen auf eigene Kosten, ohne Garantie, dass diese Tagungen ihnen etwas bringen würden. Warum tut man so etwas scheinbar Widersinniges?

Manchmal tun wir Dinge, da fragen wir nicht, ob wir diese tun wollen oder sollen, da versinken wir einfach in der Aktivität. Wo liegen hierfür die Gründe? Kann man solche intrinsische Motivation »machen« oder bleibt nur die Hoffnung, dass sie sich einstellen möge?

Um dieses Thema geht es beim 192. #EDchatDE und hier kannst du dich bereits in die Fragen eindenken. Wir freuen uns auf deine Teilgabe!

André, Torsten und Peter

This past weekend once more, several hundreds of teachers attended Digital Education Day in Cologne or excitingEDU in Berlin on Friday and/or Saturday. And what is more, they did that in their free time, in most cases at their own expense, without a guarantee that these conferences would be useful. Why do people do something seemingly strange like that?

Sometimes we do things where we don’t ask whether we want to do them or should do them – we just melt into the activity. What are the reasons for that? Is such intrinsic motivation reproducable, or can we just hope it may turn up somehow?

This is the topic of #EDchatDE no. 192, and here you can start getting into that thinking feeling by looking at the questions below. We are looking forward to reading you!

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Du beobachtest Menschen dabei, wie sie etwas tun: Woran erkennst du, ob diese motiviert sind oder nicht – unabhängig, woher die Motivation kommt? #EDchatDE (AS)

Q1 Suppose you are watching people doing something. How can you tell whether they are motivated or not – independently of where that motivation comes from?  #EDchatDE (AS)

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 „Ich will dies und das (heute) nicht für mein Lernen tun.“ Woran könnte es liegen?  #EDchatDE (TL)

Q2 “I don’t want to do this or that for my learning (today).” – What may be the reasons? #EDchatDE (TL)

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Als Lehrkraft habe ich vor allem extrinisische Motivatoren verfügbar: Welche sind das und (in welcher Situation) taugen die überhaupt was? #EDchatDE (AS)

Q3 As an educator, I mainly have extrinsic motivators at my disposal. What are they, and (in what situation) are they good for anything?  #EDchatDE (AS)

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Intrinsische Motivation kann man nicht verlangen, aber unterstützen und fördern. Wie geht das im Alltagsgeschäft von formaler Bildung? #EDchatDE (TL)

Q4 You cannot demand intrinsic motivation, but you can support and encourage it. How does that work in our day-to-day business of formal education? #EDchatDE (TL)

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE (AS)

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE (AS)

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Können digitale Medien Motivation fördern? Und ist das dann intrinsische oder extrinsische Motivation?  #EDchatDE (TL)

Q6 Can digital media support motivation? And if so – is that going to be intrinsic or extrinsic motivation?  #EDchatDE (TL)

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Manchmal muss man einfach was tun, was man nicht gerne tut. Kann man sich selbst dazu dennoch motivieren? Konkrete Tipps werden gerne gesehen. #EDchatDE (AS)

Q7 Sometimes you just have to do something you don’t like to do. Can you motivate yourself to do it anyway? Concrete tips are welcome. #EDchatDE (AS)

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Intrinsische Motivation entwickeln – wie?“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Develop intrinsic motivation – how? #EDchatDE (AS)

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE (TL)

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE (AS)

Zur Vorbereitung des 190. #EDchatDE am 14.11.2017: Belastbarkeit trainieren, Burnout verhindern.

edchat-no-190_burnout

Der Beruf von Lehrkräften sei ein »Höllenjob«, wie die Süddeutsche Zeitung einst berichtete. 30 Prozent der Lehrkräfte litten unter Erschöpfungserscheinungen. – Nun, da muss man nicht viel drum herum reden, sondern sich konkret Gedanken machen, wie kann man (vielleicht zumindest ein wenig) gegensteuern.

Das Thema des heutigen #EDchatDE greift das Problem der Erschöpfungserscheinungen nicht nur mit Bezug auf Lehrkräfte auf, sondern bezieht auch die Schüler*innensicht und die gesamtgesellschaftliche Perspektive auf das Thema mit ein – und hoffentlich wissen alle der Teilgeber*innen nach dieser Stunde ein wenig mehr darüber, wo sie sich selbst entlasten können oder woran man arbeiten kann (muss), um mit Belastungen umzugehen und sich gleichzeitig nicht zu überlasten.

Bis Dienstag!

André und Peter

Teaching is a „hellish job“, Süddeutsche Zeitung once reported. 30 per cent of teachers were suffering from exhaustion symptoms. – Well, there’s no use talking around it; some sober thinking is required about how one can counter this development (at least a little).

This edition of #EDchatDE does not only deal with the problem of exhaustion symptoms with regard to teachers, but also includes the students‘ view and a perspective at society as a whole. We hope that, after these 60 minutes, all participants will know a little more about how they can take some pressure off themselves or what they can (should) work on in order to be able to deal with stress and avoid overburdening themselves.

See you on Tuesday!

André and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Der Beruf von Lehrer*innen gilt als sehr belastend. Warum eigentlich? Was wirkt warum in welchen Kontexten belastend? Was ist anders als in anderen sehr fordernden Berufen? #EDchatDE
Q1 A teacher’s job is seen as very strenuous. Why is that? What weighs people down in what contexts and why? What is different to other very demanding professions? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Muss man Belastungen aus dem Weg gehen oder kann auch lernen, mit ihnen umzugehen und Belastbarkeit trainieren? Praxistipps – gerne! #EDchatDE
Q2 Do you have to avoid stress or can you learn to deal with it, and train your resilience? Practical tips welcome! #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Schule bringt auch für Schülerinnen und Schüler besondere Belastungen mit sich. Welche sind das in deinen Augen? #EDchatDE
Q3 School also entails special burdens for students. What are those in your eyes? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Wie können alle an Schule beteiligten Personen dazu beitragen, dass Schüler*innen schulische Belastungen meistern können oder Schule gar nicht erst als Belastung empfinden? #EDchatDE
Q4 How can everybody involved in school contribute to students’ mastering school stress, or to help them not to see school as stressful in the first place? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Berufliche Belastungen und Burnout sind auch ein gesamtgesellschaftliches Problem. Was müssen wir da hinnehmen? Was können wir ändern? #EDchatDE
Q6 Professional stress and burnout are a problem of the society as a whole. What do we have to accept as given, what can we change? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wie können digitale Werkzeuge und Strukturen dazu beitragen, dass man Burnout vorbeugen kann? #EDchatDE
Q7 How can digital tools and structures contribute to preventing burnout? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Belastbarkeit trainieren, Burnout verhindern?“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Train your resilience, avoid burnout?” #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

badge_hires

Zur Vorbereitung des 188. #EDchatDE am 24.10.2017: Feedbackkultur unter Kollegen etablieren

edchat-no-188_koll-feedback

Klar, Micro-Teaching! Das gab es im Referendariat bei vielen einmal: Man unterrichtet, wird von Kollegen beraten, passt den Unterricht an und probiert es gleich noch einmal.

Und später dann? Wann hast du das letzte Mal kollegiales Feedback bekommen, das nicht in einem formalen Rahmen – z. B. einer dienstlichen Beurteilung – stand? Wie oft gibst du solch ein Feedback? Warum haben viele Kollegen regelrecht Angst davor, Dritte in ihren Unterricht zu lassen?

Diese Fragen stehen im Zentrum des 188. EDchatDE. Wir sind auf eure Erfahrungen und Ideen sehr gespannt.

André, Torsten und Peter

P. S. Der 31.10. ist ein einmaliger Feiertag zum Gedenken an den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation. Auch wir nutzen diesen Feiertag und pausieren. Den nächsten EDchatDE gibt es am Dienstag, dem 7.11.2017.

Yup, micro-teaching – I remember that. That’s what we had in teacher training, wasn’t it? You teach, get feedback from colleagues, adapt your lesson and try again right away.

And later? When did you get your last feedback from colleagues which didn’t come in a formal setting, e.g. official assessment? How often do you give such feedback? Why are many colleagues downright afraid of letting somebody else sit in on their lesson?

These are the questions which are at the centre of #EDchatDE no. 188. We’re looking forward to your experiences and ideas.

André, Torsten and Peter

P.S.: Oct. 31st is going to be a unique holiday in Germany in memory of the 500th anniversary of the beginning of Protestant Reformation. We are going to take this day off, too. So the next #EDchatDE (no. 189) is going to be on Tuesday, 7th Nov.


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Bestandsaufnahme: Wann bekommst du von wem für deine Arbeit ein Feedback? #EDchatDE
Q1 Status quo: When do you get feedback on your work from whom? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Welche Möglichkeiten für kollegialen Austausch gibt es bei dir schon? #EDchatDE
Q2 What possibilities for exchange among colleagues have you got at your school/institution as it is? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Welche Ängste sind mit Feedback von Kollegen verbunden #EDchatDE
Q3 What fears does feedback from colleagues entail? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Wie können diese Ängste bewältigt werden? Welche ersten Schritte führen zu einer guten kollegialen Feedbackkultur? #EDchatDE
Q4 How can we deal with those fears? What are the first steps towards a good feedback culture among colleagues? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Warum ist Feedbackkultur gerade in der digitalen Gesellschaft wichtig & welche Chancen bieten digitale Werkzeuge dafür? #EDchatDE
Q6 Why is a feedback culture important especially in our digitalized society, and what chances do digital tools offer in that respect? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wie sähe in deinen Augen das „Endstadium“ eines etablierten Feedbacks unter (Lehrer)kollegen aus? #EDchatDE
Q7 What would the “final stage” of established feedback among (teaching) colleagues look like to you? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Feedbackkultur unter Kollegen etablieren“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Establishing a feedback culture among colleagues”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

20.59 Uhr / 6.59pm UTC / 2.59pm EST
Am 31.10.17 macht der #edchatDE Pause. Wir sehen uns am 7.11.17 zur gewohnten Zeit wieder.
On 31st Oct. 17 #EDchatDE takes a break. We’ll meet again on 7th Nov. 17 at the usual time.

badge_hires