Zur Vorbereitung des 187. #EDchatDE am 17.10.2017: Digitales Arbeiten – ohne Infrastruktur: Wie geht das?

edchat-no-187_dig-o-infrastr

Es ist ja nicht so, dass grundsätzlich keine digitale Infrastruktur in Schulen vorhanden ist, aber oft nicht die, die man idealerweise gerne hätte. Mobile Netze sind weit verbreitet, es gibt durchaus Schulen mit hoher Abdeckung mit Smartphones, wobei diese mit zunehmendem Alter der Lernenden zunimmt. Es gibt vielleicht keine Plattform für das schulische Lernen… Aber kann man das, was verfügbar ist, nicht doch sinnvoll nutzen, um dem Lernen der Schülerinnen zu dienen? Oder ist das so einfach nicht? Das soll Thema sein in dieser Ausgabe des #EDchatDE und wir sind gespannt!

André, Torsten und Peter

It’s not as if there was no digital infrastructure at schools on principle … but often it’s not what we would like to have in an ideal world. Mobile networks cover lots of ground; there are schools where a high percentage of students have smartphones, with percentages rising with student age. Maybe there is no platform for learning digitally at school … But can’t we use what we’ve got, in a sensible way, in order to support the students‘ learning processes? Or isn’t it as easy as that?

This is our topic for the coming edition of #EDchatDE, and we’re looking forward to your ideas!

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST

F1 Was unterscheidet digitales von analogem Arbeiten? #EDchatDE

Q1 What is the difference between digital and analog work? #EDchatDE 

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST

F2 Welche Voraussetzungen für digitales Arbeiten hast du in deiner Schule (nicht)? #EDchatDE 

Q2 What situation regarding digital work do you (don’t you) have at your school?  #EDchatDE 

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST

F3 Integration vorhandener digitaler Möglichkeiten in deinen Fachunterricht – wie machst du das konkret? #EDchatDE 

Q3 How do you integrate existing digital options into the teaching of your subject? Concrete examples, please. #EDchatDE 

20.20 Uhr/ 6.20pm UTC / 2.20pm EST

‪F4 Welche Möglichkeiten & Vorteile siehst du didaktisch für dein Fach, auch ohne große Infrastruktur digital zu arbeiten? #EDchatDE‬ 

Q4 Working digitally even without much of an infrastructure: What possibilites and advantages do you see for your subject in the way of didactics? #EDchatDE 

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST

F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE 

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE 

20.35 Uhr/ 6.35pm UTC / 2.35pm EST

F6 Welche digitale Infrastruktur würdest du dir für deine Schule wünschen? #EDchatDE 

Q6 What digital infrastructure would you like to have at your school?   #EDchatDE 

20.40 Uhr/ 6.40pm UTC / 2.40pm EST

F7 Welche Vorteile hätte eine solche digitale Infrastruktur für erfolgreiches schulisches Lernen?  #EDchatDE 

Q7 What would be the advantages of such a digital infrastructure for successful learning at school?  #EDchatDE 

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Digitales Arbeiten – ohne Infrastruktur: Wie geht das?“ #EDchatDE 

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Working digitally – with no infrastructure. How does that work?“ #EDchatDE 

20.55 Uhr/ 6.55pm UTC / 2.55pm EST

F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE 

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE 

badge_hires

Advertisements

Zur Vorbereitung des 184. #EDchatDE am 26.09.2017: Mikrofortbildungen im Kollegium organisieren und durchführen

edchat-no-184_mikrofortbildungen_v3

Wer in den vergangenen Jahren die zweite Phase der Lehrerausbildung als Lehrkraft in Vorbereitungsdienst (Referendar) absolviert hat, wird dem »Microteaching« begegnet sein. Das ist eher keine Mikrofortbildung. Oder doch? Es wird zu klären sein, ob auch solch umfassenden Konzepte, die »Micro« im Namen stehen haben, zu den Mikrofortbildungen gehören.

Überhaupt: Es sind oft tatsächlich die kleinen Dinge des Schulalltags, die häufig weit weniger Aufmerksamkeit bekommen, als sie es verdient haben. Und die kleinen Fortbildungsmomente, die vielleicht gar nicht so heißen, holt ein reflektierender Praktiker zwar ein, aber oft geht diese Reflexion dann im Schulalltag dennoch unter.

Der 184. #EDchatDE bietet Platz für die Reflexion der kleinen Fortbildungsmomente, jene »kleine« Formen des Austauschs und der gegenseitigen Bereicherung, die im Alltag stattfinden.

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch!

André, Torsten und Peter

 

Whoever did the second phase of teacher training in recent years will have met „microteaching“. That’s not really a micro PD. Or is it? We will have to discuss whether such comprehensive concepts with „micro“ in their names deserve being called micro PDs.

Generally, it’s very often the small things in a school’s day-to-day business that are given far less attention than they deserve. And the small moments of professional development that may not even be called that – they’re experienced by a reflective hands-on teacher, but often this reflection gets drowned in daily routine.

#EDchatDE no. 184 offers room for the reflection of small PD moments, those „small“ forms of sharing and mutual appreciation that take place in everyday life.

We’re looking forward to a spirited exchange of ideas!

André, Torsten and Peter

 

Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Für den Fall, dass sich jemand unter „Mikrofortbildung“ nichts vorstellen kann: Welche Formen gibt es? #EDchatDE
Q1 In case somebody doesn’t know what a “micro PD” is supposed to be: What do they look like? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 In welchen Situationen sind Mikrofortbildungen hilfreich oder sogar notwendig? #EDchatDE
Q2 In what situations are micro PDs helpful or even necessary? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Spontan oder geplant? Wie bereitet man (sich auf) eine Mikrofortbildung vor? #EDchatDE
Q3 Spontaneous or well-planned? How do you prepare (yourself for) a micro PD? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Mikrofortbildungen nur für Lehrer – oder geht das auch mit Schüler*innen und deren Eltern? #EDchatDE
Q4 Micro PDs for teachers only – or do they work for students and their parents as well? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5 Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5 Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Inwiefern können digitale Hilfsmittel Mikrofortbildungen ermöglichen oder begleiteten? Beispiele? Gerne mit Links. #EDchatDE
Q6 In what way can digital tools enable or accompany micro PDs? Examples? URLs welcome. #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wofür sind Mikrofortbildungen nicht geeignet und warum? #EDchatDE
Q7 For what are micro PDs not suitable, and why? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8 Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zu „Mikrofortbildungen im Kollegium organisieren u durchführen #digitalempowerment“#EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Organizing and running micro PDs for your colleagues #digitalempowerment”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9 Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9 Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Wir machen Pause – große Pause – Sommerpause bis 22.08.17 -Summer Break. We’ll be back 8/22/17. #EDchatDE #BackToSchool

edchatde_summer-hols-2017Liebe #EDchatDE-Community,

ja, es ist wieder so weit: Der #EDchatDE macht Sommerpause. Und entgegen der Gepflogenheiten der vergangenen drei Jahre gibt es vor unserem 4. Geburtstag kein #EDchatDE-Summer-Special.

Wir wollen uns die Zeit nehmen, um durchzuatmen, die Füße hochzulegen, einfach mal wieder das Offline-Sein zu erfahren, aber auch um neue Ideen zu sammeln und den EDchatDE weiter zu entwickeln, aber vor allem, um dann wieder voller Kraft und Motivation für ein weiteres Jahr mit vielen, spannenden #EDchatDE-Ausgaben für Euch da zu sein.

Wir sehen uns am 22.08.2017 zur gewohnten Zeit von 20 – 21 Uhr zum #EDchatDE Nr. 179 „Germany is Back to School 2017“ wieder.

Bis dahin, habt eine gute Zeit!

Torsten, André, Peter, Christiane und Mandy.

Dear #EDchatDE community,

Yes, it’s that time of the year again: Summer break for #EDchatDE. In contrast to the past three years, we won’t have an #EDchatDE Summer Special this year, in anticipation of our fourth birthday.

We want to take some time off – to breathe deeply, put our feet up, just experience being offline for a while; but also to gather new ideas and develop EDchatDE further, and especially to be ready for another year full of exciting #EDchatDE editions with you, full of energy and motivation.

We’ll see each other again on 22nd Aug. 2017 at the usual time, 6pm UTC/2pm EST, for #EDchatDE no. 179 on „Germany is back to school 2017“.

Till then, have a great time!

Torsten, André, Peter, Christiane and Mandy.

 

badge_hires

 

Zur Vorbereitung des 177. #EDchatDE am 20.6.17: Bildungscloud – wer, wie, was…

edchatde-no-177_BildungscloudDas Schlagwort »Bildungscloud« steht für einen Vorschlag des Hasso-Plattner-Institutes, in Deutschland ein hochgradig zentralisiertes, das Lernen ein Leben lang begleitendes, digital gestütztes und letztlich sehr mächtiges Tool zur algorithmengesteuerten Lerninfrastruktur zu schaffen. Im Werbevideo wird von »selbstbestimmten« Zielen gesprochen, die man lernend mittels einer solchen Cloud erreichen könne. Und in der Tat: Wenn eine solche Bildungscloud bezüglich der sie antreibenden Programme transparent ist, wenn das Konzept der Datensouveränität, das dem Nutzer das Recht zuspricht, der Herr / die Dame der eigenen Daten zu bleiben, wenn eine solche Bildungscloud nicht zur manipulativen Steuerung führt, die im Algorithmus und der sie sicher antreibenden KI diskriminierend angelegt ist, dann kann eine allen zugängliche, digitale Bildungsinfrastruktur ein spannendes Unterfangen sein. Dann muss man sich allerdings die Frage stellen, ob Präsenzlernen in der Form, wie es heute in den Schulen und an Universitäten als normal angesehen wird, noch sinnvoll ist, ganz zu schweigen von den bisherigen formalen Abschlüssen. Davon schweigt das Werbevideo …

Die »Bildungscloud« repräsentiert als Begriff eine Idee, deren Ausgestaltung uns wohl die nächsten Jahre begleiten wird. Und wir müssen wachsam sein, dass alles, was Bildung zu tun hat, entsprechend offen gestaltet wird.

In dieser Ausgabe des #EDchatDE wagen wir eine erste Annäherung von Seiten der Lehrpersonen her, die am #EDcahtDE teilnehmen. Aber es sind eben auch alle anderen eingeladen, die Interesse am Nachdenken über eine solche »Bildungscloud«. Wir freuen uns auf euch und eine hoffentlich vielschichtige Diskussion.

Eure Moderatoren

Torsten und Peter, der wie immer auch für die Übersetzungen zuständig ist.

„EduCloud“ – a buzzword which is related to a suggestion by the Hasso Plattner Institute to implement an algorithm-driven tool for learning infrastructure in Germany which is highly centralized, which accompanies people’s lifelong learning, which is digitally based and, in the end, very powerful. The promo video (German) mentions „self-determined“ goals which are supposed to be achievable by learning via such a cloud. Indeed: If such an edu cloud is transparent as regards the programs behind it; if your data are yours and will be yours; if it is not designed to manipulate and guide you via its algorithms and AI; then a digital, accessible-for-all edu infrastructure can be an exciting venture. But then we have to ask ourselves whether traditional on-site classroom learning (still considered normal at schools and universities) makes sense any longer, let alone traditional formal diplomas and certificates. On this, the promo video keeps mum…

The „EduCloud“ as a technical term represents an idea whose realization is going to stay with us for years to come. And we must keep on our toes to see to it that everything connected to education is designed in an open manner.

In this edition of #EDchatDE we dare to approach this topic for the first time as educators who take part in our edu twitterchat. But we invite everybody else to join in who are interested in thinking about such an „EduCloud“. We are looking forward to meeting you and to having a multi-layered discussion with you.

Your hosts
Torsten and Peter (who is also responsible for the translations, as usual).
_______________________
If you’d care for some non-German links: Here are a couple of videos by BCNet, the higher education network of British Columbia; an EduCloud provider from India; and EduCloud, a service at the Luxembourg education platform.


Und nun zu den Fragen des 177. #EDchatDE / and now for the questions of #EDchatDE no 177:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Stell dir vor: Zwei große IT-Firmen bauen eine deutsche Bildungscloud auf. Welche Hoffnungen/Sorgen verbindest du damit?  #EDchatDE

Q1 Imagine: Two big IT companies are building a German edu cloud. What hopes/fears would you have? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2  Apple, Google, Microsoft, Amazon – sind bzw. wollen mit Cloudangeboten in Schule. Was nun (verhandeln, verbieten, integrieren)?  #EDchatDE

Q2 Apple, Google, Microsoft, Amazon – they all want to get their clouds into schools. What now? Negotiate, prohibit, integrate?  #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Die Idee der Bildungscloud bezieht sich auf das lebenslange Lernen… Was, wenn heute deine Schulhefte noch relevant wären?  #EDchatDE

Q3 The idea of an edu cloud is linked to lifelong learning. What if your old notebooks from school were still relevant today? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
‪F4 40.000 Schulen in Deutschland. Außerdem Föderalismus. Müssen wir da Zeit verschwenden und über EINE Bildungscloud diskutieren? #EDchatDE‬

Q4 40,000 schools in Germany. Federal structures at that. Why waste time and discuss ONE edu cloud? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE 

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 WIe passen »Vielfalt der Lernwege« u Zwang zur Digitalisierung zusammen, den manche bei einer Bildungscloud fürchten könnten?  #EDchatDE

Q6 Does that go together: ‘diversity of learning paths’ and obligation to go digital, a possible consequence of an educloud? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Das Netz und das Lernen: Welche Vorstellungen hast du von vernetztem Lernen? Wer eigentlich hat was von einer Bildungscloud? #EDchatDE

Q7 The internet and learning: What ideas of networked learning do you have? Who will profit from an edu cloud?  #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Bildungscloud – wer, wie was…“ #EDchatDE

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Educloud – who, how, what”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
++Breaking++ Nächste Woche #EDchatDE-Spezial mit @faz_politik zu dem Thema »Jugend und Wahlen«. fazschule.net/80prozent ++Breaking++

++Breaking++ Next week: #EDchatDE Special with @faz_politik on the topic of »Young People and Elections«. fazschule.net/80prozent ++Breaking++

Zur Vorbereitung des 176. #EDchatDE am 13.6.17: Digitalisierung @ Schule: Erwartungen von Lehrkräften an Unterstützungs- / Fobi-Angebote

edchatde-no-176_DigiFobi

Thema des 176. #EDchatDE: Digitalisierung @ Schule: Erwartungen von Lehrkräften an Unterstützungs- / Fobi-Angebote. Der Vorschlag kam von Rainer Wiederstein vom Medienzentrum Limburg/Weilburg der uns ein paar Gedanken zum Thema geschrieben hat, die wir hier gerne zur Vorbereitung des 176. #EDchatDE heranziehen:

»Der #EDchatDE ist für mich eine sehr effiziente und intensive Form der Lehrerfortbildung, an der meist medienaffine und überdurchschnittlich medienkompetente LehrerInnen teilnehmen. Der #EDchatDE gehört zum PLE (Personal Learning Environment) einiger Weniger und ist ein Beispiel für die Interdependenz von Lehrerfortbildung und Medienkompetenz.

Fortbildungen zu digitalen Inhalten befinden sich in einer Art Teufelskreis. Medienbildungskompetenz ist für LehrerInnen nicht verpflichtend und wird in keiner der Ausbildungs- du Weiterbildungsphasen des Lehrerberufs systematisch eingefordert. Deshalb bleibt Medienbildung in der Schule leider lehrkraftabhängig.

Sind LehrerInnen jedoch nicht medienkompetent, kommt es meist zur Überforderung und Überlastung bei der Weiterbildung zum Thema; und bei zu hohen Anforderungen reagieren Lernende eben auch mit Verweigerung oder Ablehnung. Dies ist dann ein entscheidender Grund, dass Fortbildungsangebote zur Digitalisierung der Schule gemieden werden. Leider können diese LehrerInnen wiederum, die selbst über keine Medienkompetenz verfügen, im eigenen Bildungsprozess vom Bildungspotenzial der Medien nicht partizipieren.

Obwohl individuelles, lebenslanges und selbstgesteuertes Lernen heute essenziell ist, um im beruflichen Kontext „up to date“ zu bleiben, können LehrerInnen diese in den Lehrplänen fächerübergreifenden geforderten Ziele im eigenen Prozess der Bildung nicht erreichen.

Wenn viele Lehrerinnen wiederum keine Lernkompetenz haben, wie sollen Sie diese Ihren SchülerInnen vermitteln?
Deshalb stelle ich ich die Frage: Wie bekommen wir die KollegInnen aus dem oben beschriebenen Teufelskreis und in unsere Fortbildungen?«

The topic of #EDchatDE no. 176 was suggested by Rainer Wiederstein (media centre Limburg/Weilburg): „Digitalization at school: What do educators expect as regards support and professional development?“ Rainer Wiederstein wrote down some of his ideas on the topic, and we’re pleased to use them for the preparation of #EDchatDE no. 176:

„As I see it, #EDchatDE is a very efficient and intensive form of professional development, which is joined by mostly mediaphile educators whose media competence is well above average. It is part of a few people’s PLE (Personal Learning Environment), and it points to the interdependence of professional development and media competence nowadays.

Professional development on digital contents … there is a kind of vicious circle here. Competence in media education is not obligatory for educators, and in none of the phases of teacher training or professional development is it systematically required. So media education at school unfortunately depends on the individual teacher.

If edcuators, however, are not media-competent, they will soon feel overloaded and stressed in professional development on the topic. And if the level of requirement is too high, learners will react with noncompliance or refusal. And this will lead to avoiding further training offers on digitalization at school. In turn, these educators who are not media-competent cannot profit from the education potential of the media in their own education process.

Although individual, lifelong and self-directed learning is essential today in order to keep up-to-date in one’s professional context, educators cannot achieve these interdisciplinary goals (required in the curriculums) in their own process of education.

But if many educators lack learning competence, how can they convey it to their students? That’s why I am asking this question: How do we manage to get our colleagues out of the vicious circle and into our professional development workshops?“

We are looking forward to the discussion on that topic, and – as always – here are the questions.

Wir sind gespannt auf die Diskussion zu diesem Thema und wie immer hier nun die Fragen.

Eure Moderatoren Torsten und André und Euer Übersetzer Peter.

 


20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Digitalisierung soll in die Schule? Aber damit es schnell geht, müssen Lehrende fit gemacht werden. Wo ist das Problem? #EDchatDE
Q1 Digitalization to go to schools? In order for it to work quickly, educators must be trained. Where’s the problem? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Technikschulungen braucht kein Mensch: Worauf kommt es bei der Digitalisierung @ Schule wirklich an? #EDchatDE
Q2 Workshops on technology are a waste of time. What is really important for digitalization @ school? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Lehrende haben einen Halbtagsjob – sagt man. Realität sieht anders aus. Und wann/wie soll jetzt noch Fortbildung sein? #EDchatDE
Q3 Being a teacher is a part-time job, they say. Real life tells a different story. And when exactly should there be time for PD? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Erzähl mal: Deine konkreten Erfahrungen aus Fortbildungen – was geht, was nicht? #EDchatDE
Q4 Share your concrete experiences with professional development, please – what works, what doesn’t? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Langfristig gesehen sind Fortbildungen nur Feuerlöscher. Was muss eigentlich geschehen? #EDchatDE
Q6 In the long run, professional development only covers emergencies. What basic changes do we expect? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Digitalisierung mit digitalen Mitteln lernen. Was gehört für Dich alles dazu? #EDchatDE
Q7 Learning digitalization the digital way: What does that include in your opinion? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Digitalisierung @ Schule: Erwartungen von Lehrkräften Fobi-Angebote“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions/questions do you have on “Digitalization@school: What do educators expect re professional development”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Zur Vorbereitung des 175. #EDchatDE am 06.06.2017: Bibliotheken als Lernort

edchatde-no-175_LernortBibliothekBald vier Jahre nach der Gründung des #EDchatDE wird am kommenden Dienstag der 175. (!) Chat stattfinden. Ein Moment, um kurz innezuhalten. Und, wie es der Zufall so will, habt ihr für diesen Chat das Thema „Bibliotheken als Lernort“ gewählt. Dies ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert.

Zum einen verbindet uns das Thema dieses Chats mit dem vor kurzer Zeit und nach dem Modell des #EDchatDE gegründeten #BibChatDE, also ein Twitterchat für Bibliotheken. Zum anderen sind es gerade die Bibliotheken, die heute weit mehr anbieten, als Wissen in Form von Büchern und anderen Medien. In vielen der heutigen Bibliotheken findet man ganz selbstverständlich Bücher, eBooks, Videos, CDs, aber auch 3D-Angebote, Videospiele und Raumangebote, um selbst oder mit anderen zusammen moderne Technologien auszuprobieren und damit kreativ etwas zu erstellen. Gemeint sind hier die sogenannten Makerspaces, als Orte des gemeinsamen Lernens. Bibliotheken haben erkannt, dass sie heute zu Orten des informellen und gemeinsamen Lernens werden und so neben Medien- auch Bildungs- und Mitmachangebote bereitstellen müssen. Dies hat auch Auswirkungen auf das Biblitohekspersonal, das nun mit all den neuen Angeboten wie gewohnt kompetent umgehen muss.

Ob und wie die Bibliothek heute zu einem Lernort (der Zukunft) wird – das wollen wir mit euch beim 175. #EDchatDE diskutieren.

Eure Moderatoren Torsten und André und Euer Übersetzer Peter.

PS: Was wir euch oben verschwiegen haben – was uns aber dennoch sehr freut und etwas Stolz macht: Der #EDchatDE stand auch Pate für einige andere Chats, die gerade entstanden sind und erfolgreich den Austausch, die Vernetzung und das informelle Lernen über Twitter in Deutschland voranbringen. Gemeint sind: Der #Relichat, der #SozialChat und der #ArtEDUtalk. Schaut doch mal rein.

Nearly four years after founding #EDchatDE, we’ll have our 175th (!) chat this Tuesday. Time to take a deep breath … and keep going. As chance would have it, you voted for the topic „libraries as learning spaces“ for this chat. This is remarkable in two regards.

For one, this topic links us with the recently founded #BibChatDE (following the example of #EDchatDE), a twitterchat for libraries. And secondly, it’s especially libraries which offer far more today than knowledge in the form of books and other media. In many of today’s libraries, you’ll find (of course) books, ebooks, videos, CDs, but also 3D, video games and rooms for trying out modern technology and being creative with it, either alone or in a group. We’re particularly referring to the so-called makerspaces as places of learning together. Libraries have realized that they must turn into spaces for informal and collaborative learning and thus have to provide, in addition to media, educational and interactive programmes. This also has its effects on library staff who have to deal with all their new programmes with the competence that the public has come to expect from them.

Whether libraries today are becoming learning spaces (of the future) and how – that’s what we would like to discuss with you in our #EDchatDE no. 175.

Your hosts Torsten and André and your translator Peter.

P.S.: What we haven’t said so far, but what really makes us a little proud and happy: #EDchatDE has also been a model for some other chats that have been founded recently and are successfully promoting sharing, networking and informal learning via Twitter in Germany. They are: #Relichat (religious education), #SozialChat (social sciences) and #ArtEDUtalk (arts educators). Have a look at them!

 


Und hier kommen nun endlich die Fragen | And here, finally, are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Bibliotheken haben alle Unis, viele Schulen. Warum eigentlich? Mehrwert? #EDchatDE #BIBchatDE
Q1 All universities and all schools have them: libraries. Why is that? Any added value? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Heute wird Lernen ständig mit Kompetenzen verbunden. Lesen ist doch passiv! Oder? #EDchatDE #BIBchatDE
Q2 Learning is always linked to competences nowadays. Reading is a passive thing, isn’t it? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Bibliotheken sorgen eher für Chancengerechtigkeit beim Lernen als teure #BYOD-Modelle. Verzichten wir auf Digitales? #EDchatDE #BIBchatDE
Q3 Libraries do more for equal chances in learning than expensive #BYOD equipment does. Should we renounce digitalia? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
?F4 Bibliotheken als Lernorte im weitesten Sinn… Was geht da heute schon und was in Zukunft? #EDchatDE #BIBchatDE
Q4 Libraries as learning spaces in a broader sense … What is already possible today, what will the future bring? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE #BIBchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Welche digitalen Dienste wünschst du dir von deiner Bibliothek? #EDchatDE #BIBchatDE
Q6 What digital services would you like to see in your library? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Urheberrechtsnovelle im Bundestag: Wissenschaft soll mehr mit Büchern aus Bibliotheken machen können. Gut? Schlecht? #EDchatDE #BIBchatDE
Q7 Copyright law: In Germany, science is going to be able to do more with books from libraries. Good/bad decision? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Bibliotheken als Lernort“ #EDchatDE #BIBchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Libraries as learning spaces”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE #BIBchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

 

Zur Vorbereitung des 173. #EDchatDE am 23.05.2017: Soziale Medien – souveräne Nutzung vs. Suchtgefahr

edchatde-no-173_SozialeMedien

Social Media – Steilvorlage für jede Diskussion – am Stammtisch, beim Elternabend, im Kollegium, im Büro, in der Politik. Und oft wird Social Media gleichgesetzt mit „Facebook“ – schon ein kleiner Hinweis, dass die Social-Media Nutzung vieler Diskutanten und ihre Erfahrung damit doch eher überschaubar ist. Denn Social Media ist doch viel mehr – auf der einen Seite viel mehr als nur eine einzelne Plattform, auf der anderen Seite viel an Chancen – aber leider auch an Arbeit und Herausforderungen oder gar handfesten Problemen:

Hatespeech verdrängt dabei das Buzzword Nr. 1 „Cybermobbing“ wenn es um Social Media geht. Geht es nach vielen, möchte man deshalb Social Media doch am liebsten wieder verbannen – zumindest aber doch „zensieren“ oder Posts löschen. Auch hier schlagen die Wogen der Diskussion hoch.

Vor knapp zwei Wochen hat in Berlin die re:publica stattgefunden. Das Motto #LoveOutLoud zielt eindeutig darauf ab, statt Hass mehr Gutes im Netz zu verbreiten, positive Äußerungen zu tätigen. Das Motto ist also ein Appell vor allem an den Einzelnen, sich stärker gegen Hass im Internet einzusetzen. Dieser wird insgesamt als großes Problem erkannt.

Beim #EDchatDE am 23. Mai 2017 wird uns – neben diesen Facetten – vor allem der Blick durch die schulische Brille interessieren: Also wie kann man Social Media didaktisch sinnvoll in den Unterricht integrieren? Welche Regeln braucht es dazu? Geht das denn überhaupt? Wann wird es zu viel? Und wie geht man mit konkreten Problemen um, sei es nun Mobbing in der WhatsApp-Gruppe, Grooming in von Kindern genutzten Chaträumen etc. Und ja: Wir wissen, dass man aus fast jedem Aspekt einen eigenen Chat machen kann. Bei diesem Thema bündelt sich eine ganze Menge an Denkbedarf.

Und natürlich ist die Schule, „als Mutter aller Bildungsorte“ auch hier besonders gefragt, um zukünftige Generationen fit zu machen, in der Nutzung, vor allem aber im verantwortungsvollen und reflektierten Umgang mit digitalen Räumen und Echokammern. Und darüber hinaus kann die Auseinandersetzung mit Social Media schon in der Schule eine Art Blaupause für alle Anderen in der Gesellschaft darstellen, die Social Media schon jetzt oder in Zukunft gewinnbringend für sich und andere nutzen.

Hier ein paar Links zur Anregung:

Social Media – always a hot topic, be it in the pub, at a parents‘ evening, in the staffroom, in an office, in politics. And very often Social Media (SoMe) is taken to mean „Facebook“ – which is a little sign of how limited many people’s use of social media and their experience with it is. Because social media means a lot more: on the one hand, a lot more than a single platform, on the other hand a lot of chances, but also a lot of work and challenges or even tough problems.

Hate speech has beaten „cybermobbing“ for #1 in SoMe buzzword ranking. Many people would even favour a ban on SoMe, or at least some censorship or deletion of certain posts. Lots of emotion in that discussion, too.

Almost two weeks ago, it was „re:publica“ time in Berlin. This year’s motto „#LoveOutLoud“ is clearly aimed at spreading more positive things and statements on the net instead of hate. So it is appeal especially to the individual user to stand up against hate on the internet more strongly, hate being recognized as a big problem.

Besides all this, #EDchatDE on 23rd May 2017 is going to focus on school aspects of the topic, i.e. how can we integrate SoMe into lessons in a didactically meaningful way? What rules are necessary? Is it at all possible? How much is too much? And how do we deal with specific problems, be it mobbing in a WhatsApp group, grooming in a chatroom used by kids etc. And yes, we’re aware of the fact that one could do a whole chat session on each of these aspects almost. This topic offers considerable amounts of food for thought.

And of course it’s up to schools to make future generations fit for using SoMe, especially for dealing responsibly with digital rooms and echo chambers, being aware of the pitfalls and traps. And in addition to this, reflecting on the use of SoMe at school could set an example for other areas of society, where social media are already in use or are to be used in the future in a profitable and advantageous way.

Here are a couple of URLs for your inspiration:

 

 

Wir wünschen eine angeregte Diskussion und freuen uns auf eure Teilnahme,

eure Moderatoren,

André und Torsten und euer Übersetzer Peter.


Und nun zu den Fragen für den 173. #EDchatDE / But now for the questions of #EDchatDE no. 173:

F1 Was können Soziale Medien (SoMe), was analoge Medien nicht auch können? #EDchatDE
Q1 What can social media do that can’t be done via analog media as well? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Sammeln wir: Was sind für dich die wichtigsten medienpädagogischen / -didaktischen Konzepte im Kontext von SoMe? #EDchatDE
Q2 Let’s share ideas: What do you think are the most important concepts for media education / didactics as regards social media? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 A-Soziale Medien: Ärgern, Mobbing, #Hatespeech, Grooming, Sexting und Co. Wie verhindern? Wie damit umgehen? #LoveOutLoud #EDchatDE
Q3 Antisocial media: Annoyance, mobbing, #hatespeech, grooming, sexting etc – how can they be avoided / dealt with? #LoveOutLoud #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Suchtgefahr bei (vernetzten) Games und an anderen Stellen im Netz: Welche Risiken gibt es? Was dagegen tun? #EDchatDE
Q4 Danger of addiction connected with networked games and with other places on the internet … Risks? Ways of regaining control? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 SoMe-Nutzung (Blogs, Twitter und Co) als Lehrer: Welche Regeln sollte man auf jeden Fall befolgen? #EDchatDE
Q6 Use of social media as a teacher (blogs, Twitter etc): What rules should be followed in any case? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Gelungene Beispiele der Nutzung von SoMe, Präventionsprojekten, Blogs im Schul-/Bildungskontext etc.? Gerne mit Links! #EDchatDE
Q7 Best practice examples of social media use? Prevention projects? Blogs in education contexts? URLs welcome! #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Soziale Medien – souveräne Nutzung vs. Suchtgefahr“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Social media – confident use vs. danger of addiction”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE