Zur Vorbereitung des 174. #EDchatDE am 30.05.2017: Was kann Schule erzieherisch leisten und was nicht?

edchatde-no-174_Was-kann-Schule-leistenDass Schule erziehen soll, steht außer Frage. Aber wie weit soll sie erziehen? Welchen Grundsätzen folgt sie dabei? Kann Schule erziehen, wenn Eltern oder Vertreter*innen gesellschaftlicher Gruppe das pädagogische Handeln von Lehrer*innen abwerten, nicht ernst nehmen? Soll Schule für das Glück der Kinder in einem eigenen Unterrichtsfach verantwortlich sein? Haben gesellschaftliche Etikette in der Schule was zu suchen oder gibt es andere Sozialisationsinstanzen, die ihren Erziehungsauftrag auch noch ins Spiel bringen, wenn es um Kinder und Jugendliche geht?

Damit ist der Fragehorizont schon mal ein wenig geöffnet, und wir freuen uns darauf, ihn mit euch zu erkunden. Hier kommen dann gleich die Fragen des 174. EDchatDE »Was kann Schule erzieherisch leisten und was nicht.«.

There is no question that schools ought to educate students. But what exactly ought to be the limits of that education? What principles are to be followed? Is it possible for schools to educate their students if parents or certain groups within society depreciate the teachers‘ pedagogical measures, not taking them seriously? Should schools be responsible for their students‘ happiness via a dedicated subject? Is there a place for labels signifying social stratification, or are there other actors in the socialisation process that have their own educational mission for children and young people?

This more or less hints at the wide scope of this topic – and we’re looking forward to exploring it with you.

img_1965
Eure Moderatoren und der Übersetzer | Your hosts and translator

Torsten, André und Peter

P.S.: Im Handel gibt es das Buch zum #EDchatDE 🙂


 

But now for the questions in #EDchatDE no. 174 | Aber nun zu den Fragen für #EDchatDE Nr. 174:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 “Erziehungs- und Bildungsauftrag von Schule…” Ja! Aber, was heißt das jetzt? #EDchatDE
Q1 Educational mission and goals of schools – what are they, how do we realize them? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Ich bin Fachlehrer*in – mein Fach ist superwichtig. Und der Lehrplan total voll. Wie soll ich noch nebenbei erziehen? #EDchatDE
Q2 I teach „x“, and my subject is super important. There’s so much on the curriculum. How am I to ‘educate’ in addition to that? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Fachliche Kompetenzen? Die sind schon wichtig – aber Sozialkompetenzen überwiegen heute. Wie siehst und schaffst Du das? #EDchatDE
Q3 Subject-related competence: important, sure. But social competencies rank even higher today. Your views? Your experience? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Verhaltenskreative Schüler: Wie erziehe ich die? Deine 5 Tipps! #EDchatDE
Q4 Disruptive behavior – how do I educate students who are ‘difficult’? Your five tips, please. #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Der „Erziehungsauftrag“ geht nicht an mich allein. Wie bekomme ich die ganze Schulgemeinschaft ins Boot (Kollegen, Eltern)? #EDchatDE
Q6 The “educational mission” is not just my job. How do I get the whole school community on board (colleagues, parents)? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Generation Social Media – was bedeutet das im Besonderen für Erziehung heute? #EDchatDE
Q7 Generation Social Media – what does this in particular mean for education today? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Was kann Schule erzieherisch leisten und was nicht?“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “What can schools achieve as educators – what is beyond them?”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

LogoNEZ_2015-Sep.-15

Zur Vorbereitung des 172. #EDchatDE am 16.05.2017: Schule und Wirtschaft: Gegner oder Partner?

Scroll down for English version, please.

edchatde-no-172_Schule+Wirtschaft

Verfolgt man vergangene Diskussionen des #EDchatDE, wird trotz der Vielfalt der Themen und Beiträge klar, dass die Schule als wichtigster Träger des Bildungsgeschehens innerhalb der Gesellschaft kein Elfenbeinturm sein darf.

Dieser gemeinsame Tenor leitet sich oft von den heute und in Zukunft zu unterrichtenden Inhalten und zu fördernden Kompetenzen und damit zusammenhängenden Methoden ab. Um Bildung in einer digitaliserten Welt „zeitgemäß“ zu gestalten, geht es aber auch um Ausstattung – und damit um viel Geld und in dem stärker werdenden „Wind of Change“ auch oder gerade um Kooperation, zumindest aber um Kommunikation mit Wirtschaftsunternehmen.

Wer per se sagt, Wirtschaftsunternehmen, Stiftungen, Softwaregiganten sind grundsätzlich „böse“, der wird auch Smartphones, Kleidermarken, Kaltgetränke, Schokoriegel, aber auch Schulbücher und Schreibwerkzeuge in Schule verbieten müssen, wenn er denn konsequent sein will. Und letztendlich, schaut man z.B. nach USA, sind Softwaregiganten oder Internetriesen dabei, die Schule „für sich zu entdecken“. Hier heißt die Gretchenfrage: Will man mitgestalten oder gestaltet werden?

Darüber hinaus entstehen durch den „digitalen Tsunami“ täglich neue Berufssparten, Startups – während andere verschwinden. Ist es da nicht auch Aufgabe der Schule, Lernenden grundlegende Informationen bereitzustellen, vor allem aber auch Arbeitsmethoden zu vermitteln, die man später in Co-Workingspaces, FabLabs und Startups braucht?

Und wo fehlt es mehr an Geld, als in Schulen, wenn es um eine modernisierte (Technik-)Austattung geht? Können da Kooperationen helfen, oder schafft das Befindlich- oder gar Abhängigkeiten?

Die Diskussion wird zeigen, ob es  – nach der #EDchatDE-Filterblase in Schulen im 21. Jahrhundert tatsächlich um Bildung, oder um Bildung + X geht. Wir sind gespannt!

Beste Grüße, Eure Moderatoren Torsten und André und Euer Übersetzer Peter.

P.S.: Dieser Text wurde auf einem Gerät eines bestimmten Herstellers geschrieben und nutzt das Softwareangebot eines anderen Anbieters. Kollaboriert wurde über eine Plattform eines wiederum anderen Herstellers und gelesen wird es auf wieder anderen Geräten. Ist das Zauberwort in etwa Pluralität?

Looking at the past discussions at #EDchatDE, it becomes obvious (despite the variety of topics and contributions) that school (the most important place for education to happen within the society) must not be an ivory tower.

This insight can be derived from the curriculum contents and the competencies that are to be reached as well as the methods that are connected to those. In order to make education happen in an „up-to-date“ way in a digitalized world, equipment is also a key factor – and that means lots of money, and it also means cooperation or at least communication with businesses.

Those who call businesses, foundations, software giants „evil“ on principle, would have to forbid smartphones, clothes brands, softdrinks, chocolate bars, too – even coursebooks and pens and pencils, if the principle is to be followed through. And finally, looking towards the U.S., for example, we can watch software or internet giants „discovering“ schools for themselves. And now the crunch question is: Do we want to take part in shaping our future, or do we want our future to be shaped for us?

Additionally, the ‚digital tsunami‘ causes new professions and startups to come to life – whereas others sink into oblivion. Isn’t it the schools‘ task to provide basic information to their learners, especially to acquaint them with new work methods that will be needed later in co-working spaces, fablabs and startups?

And whenever a modernised (technical) equipment is on the wish list, who is more underfunded than schools (on average)? Would cooperations with businesses be helpful, or would they create tensions or even dependences?

Our #EDchatDE discussion will show whether (according to our filter bubble) schools in the 21st century are really about education, or about education plus X. We’re looking forward to reading what you want to share!

Best wishes, your hosts, Torsten and André, and your translator, Peter

P.S.: This text was written on a device of a certain brand, using software of another brand. Collaboration took place at the platform of a third brand, and it will be read on devices by a variety of other brands. Maybe the magic word is ‚plurality‘?

Aber nun zu den Fragen des 172. #EDchatDE | But now for the questions for #EDchatDE no. 172:


20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Schule ist kein Wirtschaftsbetrieb. Warum ist das wichtig? #EDchatDE
Q1 School is not a business. Why is that important? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Wo sind Berührungspunkte zwischen Schule und Wirtschaft hilfreich? #EDchatDE
Q2 Certain interests of school and business overlap – where is that helpful? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Welche Berührungspunkte zwischen Schule und Wirtschaft sollte man vermeiden? #EDchatDE
Q3 What kind of contacts between school and business ought to be avoided? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Ex-Schüler ist selbständig und meint, dass Schule _mehr_ über Wirtschaft u Unternehmensgründung lehren müsste. Hat er Recht? #EDchatDE
Q4 One of our alumni is self-employed and thinks school ought to teach _more_ about business and business formation. Is he right? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Verfolgt Wirtschaft wirklich nur wirtschaftliche Interessen? Gelungene (+) und misslungene (-) Kooperationen (gerne mit Link) #EDchatDE
Q6 Do businesses have nothing but economic interests in mind? Cooperation examples, good (+) and bad (-), URLs welcome! #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Hard-/und Softwareunternehmen im Zusammenhang mit digitalen Bildungsstrategien der Länder/des Bundes: Chancen & Risiken? #EDchatDE
Q7 Hardware/software companies in the context of digital edu strategies of federal/state ministries: Opportunities and risks? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Schule und Wirtschaft – Gegner oder Partner?“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “School and business – opponents or partners?”? #EDchatDE
20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Zur Vorbereitung des 171. #EDchatDE am 09.05.2017: Sei kreativ und nutze Musik und Kunst im Unterricht: HowTo?

edchatde-no-171_MusikundKunst-kreativWenn es um Musik und Kunst im Unterricht geht, stößt man beim Thema des »fächerübergreifenden Unterrichts« recht schnell auf diese Examensarbeit aus dem Jahre 2005 (PDF). Allerdings geht es in ihr um eine Verbindung von Musik und Malerei.

Aber ist es gleich fächerübergreifender Unterricht, wenn ich mich der Musik oder der Kunst im Unterricht bediene? Gehören Bilder nicht von der Geometrie bis zur Darstellung von Fraktalen zur Mathematik? Hat man im naturwissenschaftlichen Unterricht nicht ständig mit bildgebenden Verfahren zu tun, die durchaus mit der Reflexion verbunden sein können, dass es sich um Bildinterpretationen handelt, die Menschen auch in den Naturwissenschaften neue Erkenntnisse bringen?

Beim Durchgehen der Fächer fällt schnell auf: Kaum ein Fach setzt dem Einsatz von Kunst und Musik allzu prägnante Widerstände entgegen. Ob man im Sportunterricht tanzt oder einen Parcours mit entsprechender Musik untermalt oder sich Darstellungen von Olympioniken auf alten griechischen Vasen anschaut; ob man im Deutschunterricht Epochen mit Bildern näherbringt oder Vertonungen literarischer Werke hört, Bilder und Musik sind nicht fern; ob im Religions- und Ethikunterricht Musik in Bezug auf die Nutzung bestimmter Begriffe wie z. B. »Freiheit« untersucht; ob man – hier kann jede*r nach eigenem Gutdünken weiter überlegen: Musik und Kunst stehen tatsächlich fächerübergreifend zur Verfügung, laden ein, fächerverbindend zu denken und zu arbeiten.

Und so bietet das Thema tatsächlich für jede*n Lehrer*in Anknüpfungspunkte, auch schulformübergreifend von vorschulischer Bildung über die Grundschule bis hin zur Universität. Wäre schön, wenn möglichst viele in dieser Ausgabe des #EDchatDE irgendwie vorkommen.

When we really think about it, there are probably more than „8 ways to use music in the language arts classroom“ – and the effects of music on the brain seem to be manifold, also improved math abilities are attributed to music. After all, even Pythagoras seems to have said that maths (or geometry, or architecture) is „music made visible“ (he probably said it differently, but it sounds good –> quote).

The universal applicability of art and music in all sorts of contexts makes it almost too obvious that of course they can be used together with other subjects or in multidisciplinary projects. What we like about this week’s topic is that teachers of all sorts of school types, from kindergarten school up to university might join in this Tuesday and share their views and experience: Let us know what worked particularly well, or ask what you need for your particular problem.

We’re looking forward to an inspiring hour of #EDchatDE!

Wir freuen uns auf eine anregende Stunde!

Die Moderatoren und der Übersetzer | Your hosts and translator

Torsten Larbig und Peter Ringeisen

@herrlarbig und @vilsrip
But now for the questions for #EDchatDE no. 171 | Aber jetzt zu den Fragen für den 171. #EDchatDE


20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Kunst und Musik sind nette Nebensachen, aber so relevant nun auch wieder nicht. Oder? Und was gehört alles dazu? #EDchatDE
Q1 Art and music are nice to have – but are they really relevant? And what do they include? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Erst die üblichen Verdächtigen: Wie integriere ich Kunst/Musik bei sprachlichen Fächern? #EDchatDE
Q2 The usual suspects first: How do I integrate art/music in language/literature subjects? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Wie können Kunst, Musik und Kreativität in Mathematik, den Naturwissenschaften und Informatik in der Schule eingesetzt werden? #EDchatDE
Q3 How can art, music and creativity be used in Maths, Sciences and Informatics at school? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Kunst, Musik und Kreativität im Sportunterricht? Wie soll das gehen? #EDchatDE
Q4. Art, music and creativity in sports lessons? How is that supposed to work? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Tipps, wie man Jugendliche mit Kunst, Musik und Kreativität vertraut machen kann? #EDchatDE
Q6 Tips for getting young people acquainted with art, music and creativity? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Zeit für Links: Welche Angebote (Apps?!) von außerschulischen Institutionen, rund um Kreativität sind für Schule interessant? #EDchatDE?
Q7 Time for links: What do institutions outside school offer in the way of creativity that might be interesting for schools? Apps? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Sei kreativ und nutze Musik und Kunst im Unterricht: HowTo?“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Be creative and use music and art in your lessons. How?” #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE ?
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE ?

Zur Vorbereitung des 170. #EDchatDE am 02.05.17: „Selbstbestimmtes Lernen“

edchatde-no-170_SelbstbestimmtesLernen

Selbstständiges
Selbstbestimmtes
Selbstreguliertes
Selbstgesteuertes
Selbstwirksames
Lernen.

Der Begrifflichkeiten gibt es viele, wenn es um das Thema des #EDchatDE dieser Woche geht (Details siehe hier: Prof. Dr. Alfred Holzbrecher, SoSe2013, PH Freiburg (PDF)).

Und gerade beim Thema des „Selbstbestimmten Lernens“, das online für diese Ausgabe des #EDchatDE bestimmt wurde, von den Teilgebenden also selbstbestimmt als Thema des selbstbestimmten Lernens, das beim #EDchatDE Woche für Woche auf freiwilliger Basis für jede*n an Bildungsfragen Interessierte*n möglich ist, sollte man sich die Begriffe klar machen, um die es geht. Im Alltag wird rund um das, was in der Reformpädagogik unter „selbstbestimmtem Lernen“ gemeint ist, schnell ein Streit der Systeme: Selbstbestimmtes Lernen an Reform- und Gesamtschulen; fremdbestimmtes – instruktives – Lernen an „alten Regelschulen“. Oder auch: Selbstbestimmtes Lernen = Modern vs. Instruktion = von gestern. (Direkte Instruktion: ein Vergleich mit Frontalunterricht –Entwurf– zusammengestellt von Lena Greber (PDF))

Ein anderer Konfliktherd öffnet sich, wenn selbstbestimmtes Lernen und Institutionen aufeinander treffen. Am Beispiel der Erwachsenenbildung hat Paul Faulstich dazu gearbeitet – und über das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) ist sehr interessante Dokument verfügbar:

Peter Faulstich, Lernen braucht Support – Aufgaben der Institutionen beim „Selbstbestimmten Lernen“. Online im Internet: URL: http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2002/faulstich02_01.pdf  (PDF)

Da Grundlagen des selbstbestimmten Lernens bereits in der Grundschule gelegt werden, sei hier noch ein Werk zum Sachunterricht an Grundschulen empfohlen:

Gervé, Friedrich , Formen selbstbestimmten Lernens in der Grundschule Kuhn, Hans-Werner [Hrsg.]: Sozialwissenschaftlicher Sachunterricht. Konzepte, Forschungsfelder, Methoden. Ein Reader. Herbolzheim : Centaurus 2003, S. 273-285. – (Schriftenreihe der Pädagogischen Hochschule Freiburg; 15) (PDF)

Es ist also „ein weites Feld“, auf dem wir uns bewegen, wenn es um selbstbestimmtes Lernen geht. Und so freuen wir uns auf eine anregende, hoffentlich von weiteren Links gesättigte Diskussion am Dienstag!

Independent / self-determined / self-regulated / self-directed / self-efficacious learning – there is a wealth of terminological choices for this week’s #EDchatDE topic.

And especially on „self-determined learning“ the terminology ought to be looked into – a topic voted for online, for this edition of #EDchatDE, in other words chosen in a self-determined way by the participants. The term „self-determined learning“ can lead to a battle of systems or ideologies: instructive learning (determined by others) vs. self-determined; or, self-determined = up-to-date vs. instructive = old-fashioned.

Another problem arises when institutions and self-determined learning clash. Institutions sometimes suspect that „self-determination“ reeks of revolution.

For an introduction to the use of „self-directed learning“ in adult learning, see
Brookfield, S. D. (1994). ‘Self-directed learning’, in YMCA George Williams College ICE301 Lifelong learning, Unit 1 Approaching lifelong learning. London: YMCA George Williams College. Available in the informal education archives. [http://infed.org/mobi/self-directed-learning/. Retrieved: 1st May 2017].

We are looking forward to an inspiring discussion on Tuesday!

Eure Moderatoren und Übersetzer | Your moderators and translator

André, Torsten, Peter

@tastenspieler @herrlarbig @vilsrip

But now for the questions for #EDchatDE no. 170 | Aber jetzt zu den Fragen für den 170. #EDchatDE


20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Alle reden von „selbstbestimmtem Lernen” – Aber was ist das eigentlich (für Dich)? #EDchatDE
Q1 Everybody’s talking about “self-determined learning” – but what exactly is it (to you)? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Gab es selbstbestimmtes Lernen nicht schon immer, und warum brauchen wir es heute umso mehr? #EDchatDE
Q2 Haven’t we always had self-determined learning? Why is it all the more needed today? #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Wo sind die Chancen/Herausforderungen im Hinblick auf das Gesamtsystem Schule? #EDchatDE
Q3 What are the chances/challenges as far as school as a whole system is concerned? #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Deine 3 besten (methodisch/didaktischen) Tipps zum selbstbestimmten Lernen! #EDchatDE
Q4 Your three top tips on self-determined learning (methodological/didactical), please. #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Stehen Instruktion und Frontalunterricht zu selbstbestimmtem Lernen im Widerspruch oder sind sie (notwendige) Voraussetzung? #EDchatDE
Q6 Do instruction and teacher-centred teaching contravene self-determined learning – or are they a prerequisite? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wie können digitale Medien das selbstbestimmte Lernen fördern? #EDchatDE
Q7 How can digital media support self-determined learning? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „selbstbestimmtes Lernen“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “self-determined learning”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE ?
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE ?

Zur Vorbereitung des 169. #EDchatDE am 25.4.17: „Fehlerkultur in Schule, Administration, Beruf. Was braucht es, wie geht es?“

 

edchatde-no-169_Fehlerkultur_upd.jpg

Fehlerkultur, Growth Mindset, 4K – das sind scheinbar die Buzzwords der Bildungsblase. Aber warum ist gerade eine Fehlerkultur heute wichtiger denn je, oder etwa doch nicht? Und wird Fehlerkultur denn überhaupt gelebt – oder ist in Schule und Beruf doch immer noch Top Down angesagt? Gerade Lehrer dürfen doch keine Fehler machen, sie müssen alles wissen und Vorbild sein, denn Fehler kreiden sie ja auch ihren Schülern an und verteilen schlechte Noten. Oder sind Noten nur Indikatoren für Fähigkeiten in bestimmten Bereichen, die jemand anderes für wichtig erklärt hat – haben aber nicht unbedingt etwas mit Indikatoren für besondere Intelligenz oder Kreativität, oder gar mit Kritik- und Kommunikationsfähigkeit zu tun?

Und Du? Vielleicht warst Du früher auch ein schlechter Schüler und auch im Studium und Referendariat nur mittelmäßig. Aber nun bist Du eine großartige Lehrerin oder Lehrer geworden?

Jeder Mensch hat Fehler und Stärken – das macht ihn aus. Wenn wir uns gegenseitig weiterhelfen und unsere Stärken einbringen schaffen wir Großes. Dazu gilt es eben auch, Fehler (der anderen) zuzulassen und zu akzeptieren.

Wir freuen uns auf spannende 60 Minuten #EDchatDE und neue Erkenntnisse zum Thema Fehlerkultur.

Eure Moderatoren André und Torsten und euer Übersetzer Peter.

Error management, Growth Mindset, 4C – they seem to be the buzzwords of the edu bubble. But why is it precisely a culture of error management that is more important today than ever – or is it? And is there such a thing as a culture of error management? Or don’t we still have strict hierarchies at school and at work? Especially teachers must not make mistakes; they are the ones who must know everything and who must set a good example – because they sanction mistakes their students make by giving them bad grades. Or are grades only indicators of abilities in certain areas (defined as important by somebody else), but are not necessarily indicators of particular intelligence or creativity, let alone the competence to communicate or think critically?

What about yourself? Maybe you were a bad student, too, and maybe only mediocre at university and teacher training? But now you’ve become a great teacher?

Everyone has weaknesses and strengths – they define us. If we help each other and contribute our strengths, we can achieve great things. And it’s important to admit and accept mistakes.

We’re looking forward to an exciting 60 minutes of #EDchatDE, and to new insights on the topic of error management.

Your moderators André and Torsten, and your translator Peter.

But now for the questions for #EDchatDE no. 169 | Aber jetzt zu den Fragen für den 169. #EDchatDE:


20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Fehler machen ist die Basis des Lernens – was steht dem, gerade im schulischen Unterricht (oft) entgegen? #EDchatDE
Q1 Making mistakes is the basis of learning – what obstacles to accepting that are there (esp. at school)? #EDchatDE

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Alle reden von #GrowthMindset: Was ist das? Gerne mit Sharepic, Link und kleinen Fehlern 😉 #EDchatDE
Q2 Everybody’s talking about #GrowthMindset: What is it? We welcome sharepic, links and little mistakes 😉 #EDchatDE

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 In der Schule darf man ja (noch) Fehler machen. Im Job oder gar in der Führungsposition dann nicht mehr? Finde den Fehler! #EDchatDE
Q3 At school, mistakes are (still) okay. In your job or even in a leading position they’re not? Find the error. #EDchatDE

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Tacheles: #GrowthMindset trotz formellen Vorgaben, Tests, zentralen Prüfungen? Wie fördere ich “scheiternde” Schüler? #EDchatDE
Q4 Honest: #GrowthMindset in spite of formal requirements, tests, central testing? How do I support “failing” students? #EDchatDE

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Wie wird in Deiner Institution eine Fehlerkultur durch die Administration gelebt und gefördert, oder wie könnte das gehen? #EDchatDE
Q6 At your institution, how does the administration realize and encourage a culture of error management? How could it work? #EDchatDE

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Fehlerkultur in der digitalen Gesellschaft: Wieso ist das wichtig, wo liegen die Herausforderungen & Chancen? #EDchatDE
Q7 Error management in the digital society: Why is that important, where are the challenges and chances? #EDchatDE

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Fehlerkultur in Schule, Administration, Beruf?“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “A culture of error management @ school, administration, profession”? #EDchatDE

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE
Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

Zur Vorbereitung des 168. #EDchatDE am 18.4.17: „Wie erkennt & geht man mit psychischen Störungen um?“

edchatde_168.jpg

Willkommen zurück – die Osterpause ist vorbei und wir freuen uns auf eine neue Serie #EDchatDE mit Diskussionen, Anregungen und natürlich vor allem Spaß am Austausch mit euch!

Wir beginnen diese Runde mit einem ernsten Thema: „Wie erkennt man psychische Störungen und wie geht man damit um?“ Wahrscheinlich waren wir alle schon in einer solchen Situation und vielleicht haben wir uns dann auch hilflos gefühlt. Unsere Ausbildung gibt uns in dieser Hinsicht  nicht immer das notwendige Know-How mit. Aber wo kann man sich als Lehrer dann Hilfe holen, gerade, wenn schnelles Handeln angesagt ist? Und natürlich wollen wir die Diskussion der Fragestellung nicht nur auf Lernende, sondern auf alle Mitglieder der Schulgemeinde richten – damit können ja auch Kollegen, aber auch Eltern gemeint sein.

Zur Vorbereitung gibt es wie immer die Fragen vorab, damit ihr euch mit diesem wichtigen und nicht gerade einfachen Thema schon mal beschäftigen könnt – wenn ihr mögt.

Bis Dienstag wünschen wir euch noch schöne Ostertage und dann sehen wir uns zur gewohnten Zeit um 20.00 – 21.00 Uhr wie immer unter dem Hashtag #EDchatDE auf Twitter!

Eure Moderatoren, Torsten Larbig und André Spang und euer Übersetzer Peter Ringeisen.

Und hier kommen die Fragen…

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST

F1 Was ist psychisch normal? Was ist eine Störung? Redet man besser von psychischer Störung oder psy. Phänomen? #EDchatDE (AS)

Q1 What is psychically normal? What is a disorder? Is it preferable to use ‘mental disorder’ or ‘mental phenomenon’? #EDchatDE (AS)

 

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST

F2 Welcher Art von psychischen Phänomenen bist du in der Schule schon begegnet? #EDchatDE (TL)

Q2 What kind of mental phenomena have you met with at school so far? #EDchatDE (TL)

 

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST

F3 Was tust du, wenn du vermutest, dass ein*e Schüler*in psychisch in schwieriger Lage ist? #EDchatDE (AS)

Q3 What do you do if you suppose that a student is in a psychically challenging situation? #EDchatDE (AS)

 

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST

F4 Wie geht man damit um, wenn ein*e Kollegin psychisch »auffällig« wird? Welche Fürsorgepflichten hat der Dienstherr? #EDchatDE (TL)

Q4 How do you deal with a colleague developing psychical conspicuities? What does the employer’s duty of care cover? #EDchatDE (TL)

 

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST

F5: Welche Ausbildung hast du / hältst du für nötig, um in der Schule angemessen mit psy. / mental auffälligen Personen umzugehen? #EDchatDE (AS)

Q5: What kind of training do you have/do you consider necessary for dealing adequately with mental issues at school? #EDchatDE (AS)

 

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST

F6 Welche Grenzen hat der Umgang mit psy/mentalen Auffälligkeiten in der Schule? Wer hilft weiter (konkret, gern mit Links!)?  #EDchatDE (TL)

Q6 Where are the limits for dealing with mental issues at school? Who can help (be concrete, URLs welcome!)? #EDchatDE (TL)

 

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST

F7 Und wie kann Schule präventiv dazu beitragen, dass psychische / mentale Auffälligkeiten weniger auftreten? #EDchatDE (AS)

Q7 What preventive measures are possible at school for helping to reduce mental issues? #EDchatDE (AS)

 

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Wie erkennt & geht man mit psychischen Störungen um?“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “How to detect and deal with mental problems”?  #EDchatDE (AS)

Abstimmung für den 168. #EDchatDE am 18.4.17

+++Abiturprüfungs- und Osterpause bis 18.4.17 – habt eine produktive und gute Zeit und auch Raum für Muße und Erholung! Bis dann!+++ Euer #EDchatDE Team: Torsten Larbig, Peter Ringeisen, André Spang, Christiane Schicke, Mandy Schütze.

ABSTIMMUNG für den 168. #EDchatDE am 18.4.2017 – Bitte den Tweet, der Dein Wunschthema enthält, einfach faven (+++ Dieses mal verlängerte Abstimmung wegen der Osterpause bis Samstag, 25.3.17 18 Uhr!+++):

VOTING for #EDchatDE no. 167 on 14th March 17 – Please just favourite the tweet with your favourite topic (+++We take a final-exams and easter-break. You can vote until Saturday, 3/25/17, 5pm UTC):

Voting #EDchatDE #168: 1 How to detect and deal with mental problems

Voting #EDchatDE #168: 2 School types in Germany – cooperation or competition?

Voting #EDchatDE #168: 3 Automatization at school: #ParentAlert and co.

Voting #EDchatDE #168: 4 Pros and cons of full-day schools with obligatory pedagogical programs in the afternoon

Voting #EDchatDE #168: 5 Feminization of the teaching profession – what are the consequences for students?

LogoNEZ_2015-Sep.-15