EdchatDE Spezial: #EDchatDE Nr. 28 meets #ecfra14

Wie gegen Ende des letzten EdchatDE Nr. 27 bereits angekündigt wird es diese Woche, abweichend von unserem normalen Prozedere keine Themenabstimmung in einem Poll geben.

Der #EDchatDE Nr. 28 wird sich um das #ecfra14,  also das Educamp in Frankfurt drehen. EdchatDE ist offizieller Medienpartner des Camps, worüber wir uns sehr freuen. Unser kommender Chat soll schon ein wenig als „Warmup“ für das Camp dienen. Dabei könnt ihr euch mit anderen, twitternden Campbesuchern vernetzen, über Themen und Sessions austauschen oder selbst Sessionvorschläge machen oder euch welche wünschen. Alles ist möglich. Die Fragen dazu werden wir entsprechend formulieren.

Aber auch wer nicht beim Educamp sein wird, kann natürlich gewinnbringend dabei sein, denn wir werden sicher vor allem inhaltliche Fragen ins Zentrum des EdchatDE Spezial stellen, also Fragen, die auch ohne Campteilnahme spannend sein können und darüber hinaus auch Platz für letzte organisatorische Dinge schaffen. – Zugegeben: Wir sind selbst sehr gespannt, was da passieren wird. (Also: Wie jede Woche 😉 )

Ein weiteres Novum beim Chat Nr. 28: Wir (Torsten und André) werden ein oder zwei zusätzliche Gastmoderatoren aus dem Orgateam des #ecfra14 dabei haben, die den Chat mit moderieren und auch einige der Fragen twittern werden. Der Twitter-Account @edchatde hat wie immer alle Fragen zur einfachen Übersicht in seiner Timeline.

cc-by-sa #EdChatDE

cc-by-sa #EdChatDE

Wir sehen uns zum EDchatDE 28 Spezial meets #ecfra14 !

 

Torsten und André

#Medienberatung, Smore-Plakat und #KölleAlaaf – review zum #EDchatDE 23

20140307-105821.jpg

Den Karnevalstagen zum Trotz gab es am Karnevalsdienstag zur üblichen Zeit den #EDchatDE. Bei der „Lehrerkonferenz“ Nr. 23 ging es um „Modelle von Medienberatung – Hilfe zur Selbsthilfe oder externe Kompetenzen nutzen?
Ein, wie sich in der Diskussion zeigt, sehr dringliches Thema. Man war sich schnell darüber einig, dass hier Handlungsbedarf besteht, der schon bei der Ausbildung für den Lehrberuf anfängt und mit einer Nachschulung noch lange nicht aufhört. Angebote gibt es leider noch wenige und viele davon beginnen bei Grundlagen, die Lehrende heute schon lange beherrschen sollten.
Das kann man deutlich an der Beteiligung zur Frage 6 (Qualifiziert Lehramtsstudium /Referendariat genug zum Thema Medien? @Lehrer: Muss es umfassende „Nachschulung“ geben? #EDchatDE)

 

20140307-113554.jpg

Glücklicher Weise steigt das Angebot und die Möglichkeit sich im Netz im Selbststudium und kostenlos zu informieren oder an Webinaren oder Onlinekursen teil zu nehmen täglich.
Unser #EDchatDE ist ein gutes Beispiel für eine solche offene Fortbildung im Netz und zeigt wie Hilfe zur Selbsthilfe gelebt werden kann.
Und natürlich gab es auch im Nachgang des letzten Edchatde das heiß erwartete Smore-Plakat der @gcierniak, das die wichigsten Aspekte wieder auf den Punkt bringt: Smore EDchatDE 23

 

20140307-110812.jpg

Neben den Links zur Vorbereitung, die jetzt immer am vorabend des Chats bereit gestellt werden (und für deren Redaktion wir immer noch auf der Suche nach Kollaborateuren sind;) ) gibt es eine weitere Neuerung im Format des #EDchatDE:

 

20140307-111348.jpg

Um 20.20 Uhr werdet ihr in Frage 4 wöchentlich dazu aufgefordert Bilder oder Videos zum entsprechenden Thema zu twittern.

Eine Menge an Links und Tipps sind wieder zusammen gekommen, die @gcierniak schön übersichtlich auf dem Smore gesammelt hat:

 

20140307-112030.jpg

Alle tweets sind wie immer von der @frandevol „eingefangen“ worden und finden sich zusammen mit allen Fragen zu allen Chats in unserem EdchatDE-Wiki. Schau mal rein!

Und jetzt gleich wieder abstimmen für das Thema des EDchatDE Nr. 24.

PS: Sehr sehr gerne 😉 kannst du den EdchatDE noch bis zum 15.3. für den Grimmeonline Award vorschlagen.

 

Zeitmanagement und #paperless – passt das zusammen?

Bei unserem letzten #EDchatDE No 22 sollte es nach mehrheitlichem Wunsch um das Thema „Zeitmanagement und #going #paperless an Schule/Uni“ gehen. Es kamen viele Teilnehmende (52) und noch viel mehr Tweets (723!) bei dieser spannenden Fragestellung zusammen.

edchatDE22

Beeindruckend war wieder die Fülle von Tipps und Links die in 60 Minuten unter den EDchattern ausgetauscht wurden – ein Fundus an Inspiration, Material und garantiert für Jede/n etwas dabei. Toll! @gcierniak hat wie gewohnt alles für euch in einem Smore-Plakat gesammelt.

smore22 - 2

Auch die Interaktion zwischen den TeilgeberInnen war mit 50% recht hoch – eine „gute Diskussion“ sozusagen 😉

smore22-3

Die Frage nach papierfreiem oder papiergebundenem Arbeiten ist weitreichend, zielt sie doch vor allem auch auf eine, durch die Digitalisierung leichter möglich werdende, vernetzte Arbeitsweise ab. Hier scheiden sich die Geister zunächst bei der Materialfrage, denn es ist immer schwer sich vom Gewohntem (Papier/Stift) zum Neuem hin zu wenden – eingeschliffene Routinen funktionieren nicht mehr, neue Routinen müssen erst gebildet und trainiert werden. Und das macht im hektischen Arbeitsumfeld nicht immer Spaß, wenn es mal eben schnell gehen muss und die Technik dann doch nicht so funktioniert, wie gewünscht. Dran bleiben zahlt sich hier aus, denn geht man konsequent den Weg zum papierfreien, lässt sich am Ende viel Zeit einsparen. #erfahrungswert

via @seanjunkins

via @sjunkins

Image Source: Sean Junkins

Den wirklichen Mehrwert bringt jedoch die vernetzte Arbeitsweise – wir konnten z.B. von einem schulinternen Dokuwiki erfahren, das die berühmt-berüchtigte „Mail an alle Kollegen“ überflüssig macht. Doch eine solche transparente und vernetzte Arbeit, stellt das noch vorherrschende „Einzelkämpfertum“ ganz in Frage und wird zunächst kritisch betrachtet. Ein EDchatter berichtet sogar von einem Kollegen, der sich strikt weigert einen PC anzuschaffen oder gar einzusetzen.

Hier wird sich aber vieles entwickeln in nächster Zukunft, gerade konnten wir z.B. auf Twitter lesen, dass Drucker in 4-5 Jahren aussterben?! Wir werden sehen.

Jetzt aber: Abstimmen für den #EDchatDE Nr. 23

Und/oder alles nachlesen im #EDchatDE-Wiki

Und/auf jeden Fall: Mitglied in der #EDchatDE-Googleplus-Community werden – ganz #papierfrei 😉

cc-by-sa #EdChatDE

cc-by-sa #EdChatDE

Lernst du noch, oder MOOCst du schon?

20140205-174858.jpg

Das Thema des gerade vergangenen, 19. #EDchatDE war: „MOOC? – Eine Chance für Schule und Hochschule im 21. Jahrhundert
Dieser EDchatDE war, genau wie der von letzter Woche ein „transatlantischer Chat“, denn er wurde von der bekannten Shelly S Terrell, der „Webprofessorin“ und Mitgründerin des original Edchat aus USA co-moderiert.

Shelly S Terrell – Thank You!
Dies war uns natürlich ein großes Vergnügen und eine Ehre. Beim 18. EdchatDE moderierte @HerrLarbig zusammen mit @Shellterrell, diese Woche dann @Tastenspieler und @Shellterrell
Wir möchten uns ganz herzlich bei Shelly bedanken, die den edchatDE schon von Anfang an unterstützt hat und für die es auch kein Problem darstellte, dass wir die „Marke Edchat“ eingedeutscht haben.

#Connect & #Share
Den US-Amerikanern scheint es viel stärker um das Teilen von Wissen und die Vernetzung untereinander zu gehen. Dies zeigt die große Zahl der Twitter nutzenden Lehrer und Hochschullehrer und die unfassbare Anzahl an US-EDU-Twitterchats (ca. 300). Dem gegenüber scheint der EdchatDE ein Gänseblümchen zu sein, aber in keinem Fall Käse – wie man im hyperland-blog oder auf heute.de nachlesen kann und, wie uns die begeisterten EdchatDE Nutzerinnen und Nutzer mit ihrer Chat-Treue und ihren Dankestweets zeigen.
Das Konzept scheint auch in DE (= digitales Entwicklungsland) aufzugehen: Ein lockeres, manchmal sehr tiefgründiges, aber immer rasend schnelles Austauschen von Ideen, Anregungen, Links und letztendlich ein Lehrervernetzungstool und Kollaborationsplatform – genau wie es auch MOOCs sein können. Ein Tool zum „Lernen in der digitalen Gesellschaft“.

20140205-175008.jpg

#Collaborate – wie am Schnürchen, made in Germany
Unser EDchatDE-Team und die gesamte Community kollaboriert nun auch schon seit 18 Sitzungen ganz hervorragend.
Und das geht so:
1. Am Ende des Chats schlagen die Teilgeber neue Themen vor
2. @Herrlarbig stellt diese zu trefflich formulierten, tweet-fähigen Themenvorschlägen zusammen und mailt dies an @Tastenspieler
3. @Frandevol sammelt mit googledrive die tweets des vergangenen Chats ein und schickt eine Excel-Datei an @Tastenspieler, der diese in googledrive hochlädt und als Protokoll ins Wiki einbindet
4. @Tastenspieler generiert aus den Themenvorschlägen eine Umfrage die im Blog veröffentlicht wird
5. die Community stimmt über das neue Thema ab
6. @Gcierniak erstellt aus dem gerade vergangenen Chat eines ihrer wunderbaren Smore-Plakate
7. das Thema steht einen Tag vor dem neuen Chat fest. @Herrlarbig und @Tastenspieler entwickeln die Fragen zum Thema in einem googledoc
8. in der Nacht vor dem nächsten Chat übersetzt @Vilsrip die Fragen und das Chatthema ins Englische
9. Den Rest kennt ihr….

Der #EdchatDE: ein mini-MOOC?!

CU online,

Sharing is Caring!

20140205-175528.jpg

Spread the Plakat…

cc-by-sa #EdChatDE

cc-by-sa #EdChatDE

12 #EDchatDE sind schon vergangen, eine relativ konstante Teilnehmergebercommunity von >40 ist jede Woche dabei und schickt zwischen ca. 500 und 1000 Tweets durch die Twittertimeline.

Viele spannende Diskussionen haben stattgefunden, Ideen, Meinungen, Tipps, Links sind getauscht worden. Zeit die Community für den 13. #EDchatDE und alle folgenden noch ein wenig zu erweitern.

EdchatDE Plakat

Deshalb: Plakat laden, ausdrucken, aufhängen, twittern, QR-Code posten oder ausdrucken/aufhängen, oder den gesamten Promostuff aus der Dropbox per Twitter teilen. Danke!

Rezept für den #EDchatDE-Kurzüberblick

Ich wurde gefragt, mit welchem Tool ich die Daten und Graphiken für den #EDchatDE-Kurzüberblick erstelle. Um nicht nur der Fragenden ein Tool zu nennen, sondern für alle den Workflow anzudeuten, beschreibe ich hier als Gastbloggerin mein Rezept.

Über den Kurzüberblick

Der Kurzüberblick zum #EDchatDE gehört zu den leichtverträglichen Speisen und eignet sich besonders gut als Zwischenmahlzeit. Risiken und Nebenwirkungen sind (noch) nicht bekannt. Bei größerem Hunger unbedingt auf die Tweetprotokolle von @frandevol zurückgreifen. Denn während Christiane Schicke aka @frandevol mit der Erstellung der Tweetprotokolle hilft, den #EDchatDE grundlegend zu dokumentieren (#genial), versuche ich mit dem Kurzüberblick ein Dokument zu schaffen, welches erlaubt eine (verpasste) #EDchatDE-Sitzung im Schnelldurchlauf nachvollziehen zu können. Zudem interessiert mich, die Entwicklung des #EDchatDEs mithilfe von Metadaten (z.B. Teilgeberzahlen) mitzuverfolgen. Den Wechsel zwischen „mittendrin statt nur dabei“ und Vogelperspektive finde ich überaus reizvoll. Jetzt aber zum Wesentlichen.

Die Zubereitung

  1. Üppig smore verwenden.
  2. Unter ständigem Rühren hashtracking dazu geben.
  3. Ungefähr ein Dutzend Screenshots unterheben.
  4. Mit etwas infogr.am abschmecken.
  5. Das Extrakt in einem Tweet hübsch anrichten und
  6. mit anderen teilen und schmecken lassen. Fertig.

Die Entwicklung

Das Rezept entwickelte sich über 1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 6 Schritte hinweg und kann sicherlich noch veredelt sowie abgewandelt werden.

Über die Zutaten

  • Smore – ein Tool zum Erstellen für online-Flyer – ist für Einsteiger kostenlos (funktional natürlich begrenzt), bietet aber für Lehrende eine vergünstigte Version. Ob alternativ auch glogster geht, habe ich noch nicht ausprobiert (kommt vielleicht noch, kostet anscheinend aber von Beginn an).
  • Hashtracking – ein Tool für die Metadaten von Twitter-Hashtags – bietet für einen Hashtag ebenfalls ein kostenloses Angebot. Wer mehr #s verfolgen will, muss jedoch deutlich in die Tasche greifen.
  • infogr.am – ein Tool zum erstellen von Diagrammen – bietet ebenfalls eine kostenlose Version an. Wer insbesondere bei der Sharing-Funktion mehr Möglichkeiten haben möchte, muss ebenfalls in die Tasche greifen.

Smore und infogr.am sind feine, leicht zu bedienende Tools, die sicherlich auch Schüler schnell beherrschen. Leider kann man nicht kollaborativ an ihnen arbeiten, aber die entstandenen Produkte könnten dafür leicht in einem ePortfolio (z.B. Mahara) oder aber in einem Wiki oder Blog gesammelt werden.

Earn a badge: #EDchatDE meets #CE13

Um was geht es?

Das Thema des vergangenen Chats war der CEM – Connected Educators Month. Dies hat uns dazu motiviert, den EDchatDE auf der Website der Connected Educators als Event zu listen.

Alle Veranstaltungen die dort offiziell gelistet sind bieten ihren Teilnehmern die Möglichkeit bei Partizipation eine Badge der ConnectedEducators.Org zu erhalten.

Dies gilt auch für den #EDchatDE!

Wie bekomme ich eine Badge?

Alle die am 15.10.13 beim EDchatDE mitmachen, senden uns bitte einen Tweet mit “ #edchatde-badge-request „. Wir senden euch dann per DM den badgecode. Dazu ist es unabdingbar, dass ihr uns (zumindest kurzfristig) folgt 😉 Danach könnt ihr uns ja wieder entfolgen 😦

Die Badge erhaltet ihr dann, indem ihr auf diesen Link klickt und dann oben rechts bei „Have a claim code“ den durch uns erhaltenen Code eingebt.

Die badge wird dann zugestellt und kann an euren Mozilla Backpack gesendet werden. Ihr habt noch keinen Backpack? Na, vielleicht eine gute Gelegenheit, euch einen anzulegen, denn bei vielen Kursen die ihr im Netz belegt bekommt ihr keine „Schulnoten“ oder Abschlusszeugnisse sondern Badges.

Und so sieht das dann aus:

#edchatde - #ce13

#edchatde – #ce13