Zur Vorbereitung des 204. #EDchatDE am 17.04.2018: „Lernen durch Lehren – #LdL – Wie? Wo? Wann? Weshalb?“

Zur Vorbereitung des 204. #EDchatDE am 17.04.2018: „Lernen durch Lehren – #LdL – Wie? Wo? Wann? Weshalb?“

edchat-no-204_LdL.jpg

Lernen durch Lehren – darüber haben wir beim #EDchatDE schon einmal diskutiert. Wer über #LdL spricht, denkt automatisch an Jean-Pol Martin, sozusagen der „Vater des LdL“ in Deutschland, der diese Methode für den Französischunterricht eingeführt und erprobt hat. Und warum sollen wir Eulen nach Athen tragen? Jean-Pol hat uns zur weiteren und umgehenden Information als Grundlage unseres nächsten #EDchatDE folgenden Text ans Herz gelegt: Konzeptualisierung als Glücksquelle. Am besten nehmt ihr euch die Zeit – dann seid ihr perfekt vorbereitet.

André, Torsten und Peter

Learning by teaching – we had that topic at #EDchatDE some time ago. Whoever talks about #LdL, automatically associates Jean-Pol Martin, the „Father of LdL“ in Germany, as it were, who introduced this method for his French lessons and put it to the test with generations of students. But this is common knowledge, isn’t it?

We contacted Jean-Pol to tell him about the topic of tomorrow’s #EDchatDE. When we asked him what he would recommend as preparation for our discussion, he named his recent contribution to an anthology („The Ultimate Guide on Teaching and Education at School“, in German). The title of his (German) text is: „Konzeptualisierung als Glücksquelle“ (approximately: „Conceptualisation: The Source of Happiness“). For those of you who are not familiar with German, we’ve prepared a „quick and dirty“ translation using deepL.com:  Jean-Pol Martin, „Learning-by-teaching“ (2018) . Why not take a look, so you’ll be perfectly prepared 😉

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST (AS)

F1 Wenn du lehrst – lernst du doch auch, oder? Wie hängt das miteinander zusammen? #EDchatDE #LdL

Q1 When you are teaching – you’re learning at the same time, aren’t you? How are teaching/learning connected? #EDchatDE

 

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST (TL)

F2 Wie sieht der Unterricht aus, wenn Lernende zu Lehrern werden sollen, um zu lernen? Wie sieht #LdL-Unterricht aus?  #EDchatDE

Q2 What does a lesson look like when students are supposed to turn into teachers in order to learn? What does an #LdL lesson look like? #EDchatDE

 

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST (AS)

F3 Wie führt man #LdL erfolgreich im Unterricht ein? #EDchatDE

Q3 How do you successfully introduce #LdL in your classroom? #EDchatDE

 

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST (TL)

F4 Welche Lernprozesse kann #LdL fördern, die andere Methoden, wie z. B. #InvertedClassroom, nicht aktivieren können? #EDchatDE

Q4 What learning processes can #LdL support which other methods (e.g. #InvertedClassroom) cannot activate? #EDchatDE

 

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST (AS)

F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

 

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST (TL)

F6 Welche Rolle spielt der Lehrer im #LdL-Unterricht?  #EDchatDE

Q6 What role does a teacher play in the #LdL classroom? #EDchatDE

 

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST (AS)

F7 #LdL digital: Videokonferenz statt Treffen im Klassenzimmer? Oder gibt es da noch andere Möglichkeiten? #EDchatDE

Q7 #LdL – does digital technology offer more options here than having a video conference instead of a f2f meeting in the classroom? #EDchatDE

 

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Lernen durch Lehren – LdL – Wie? Wann? Wo? Weshalb?“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Learning by teaching – LdL – How? When? Where? Why?”? #EDchatDE (AS)

 

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST

F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE (TL)

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE (AS)

 

badge_hires

Advertisements

Zur Vorbereitung des 203. #EDchatDE am 10.04.2018: „Teamteaching: Wie geht das? Wann ist es sinnvoll?“

Zur Vorbereitung des 203. #EDchatDE am 10.04.2018: „Teamteaching: Wie geht das? Wann ist es sinnvoll?“

edchat-no-203_teamteaching.jpg

Lernende tun es, Berufstätige tun es, aber wie sieht es mit den Lehrenden aus?

Teamarbeit – und noch konkreter „Teamteaching“, ist dann doch wohl eher eine Seltenheit im regulären Unterrichtsgeschäft, oder? Das kann zum Einen an den mangelnden räumlichen Voraussetzungen liegen, zum Anderen an der konkreten Idee zur Umsetzung. Vielleicht liegt es auch am nicht vorhandenen Mut, es zu versuchen, die natürlich auch im vielzitierten, klassischen „Einzelkämpfertum“ der Lehrenden begründet sein kann.

Fakt ist jedoch, dass Zusammenarbeit heute immer stärker der Schlüssel zum Erfolg ist – und warum soll das nicht auch bei Lehrenden so sein?

Darüber und über viele andere Aspekte, die ihr weiter unten findet, oder die ihr im Laufe der 203. Ausgabe des #EDchatDE selbst noch einbringt, wollen wir am kommenden Dienstag, wie immer von 20 – 21 Uhr mit euch diskutieren.

Wir freuen uns!

André, Torsten und Peter

Learners do it, working persons do it – but what about educators?

Teamwork – and more particularly, „team teaching“ – is probably rather a rarity in normal everyday lessons, isn’t it? On the one hand, this may be due to deficiencies in the room situation; on the other hand, concrete ideas for realizing it may be lacking. Maybe people are just afraid of trying, which could be connected to the much cited classic „lone fighterism“ of educators.

It is a fact, however, that cooperation is more and more evolving into the key for success nowadays – and why shouldn’t this be true for educators, too?

We are going to discuss this and many other aspects (to be found below, or shared by yourselves in the course of the 203rd edition of #EDchatDE) on Tuesday, 10th April 2018, as always from 6 to 7pm UTC (2-3pm EDT). Join us on Twitter, using the hashtag #EDchatDE!

We’re looking forward to seeing you there.

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST

F1 Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, dass man überhaupt darüber nachdenken kann / sollte, Teamteaching in Erwägung zu ziehen? #EDchatDE (AS)

Q1 Under what conditions can or should you think about trying team teaching? #EDchatDE (AS)

 

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST

F2 Welche Ziele verfolgt Teamteaching? Was kann diese Form des Unterrichts – und was kann sie nicht? #EDchatDE (TL)

Q2 What are the goals of team teaching? What can this form of teaching achieve – and what can’t it do? #EDchatDE (TL)

 

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST

F3 Konkret: Wie organisiere ich Teamteaching praktisch? Was gilt es zu berücksichtigen? Wo liegen mögliche Fallen? #EDchatDE (AS)

Q3 Let’s get down to it: How do I organize team teaching? What do I have to consider? What pitfalls do I have to look out for? #EDchatDE (AS)

 

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST

F4 Bei Teamteaching sind 2 o. mehr Lehrpersonen üblich. Wie wäre es, wenn man die SuS (evtl auch Eltern) als Teil d Teams betrachtete?

Q4 Usually, team teaching means 2 or more teachers in the classroom. How about seeing students (perhaps parents too) as team members? #EDchatDE (TL)

 

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST

F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE (AS)

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE (AS)

 

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST

F6 Wie könnte Teamteaching im Kontext der Digitalisierung aussehen?   #EDchatDE (TL)

Q6 What could team teaching look like in the context of the digital age?   #EDchatDE (TL)

 

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST

F7 Uni, Fortbildung, lebenslanges Lernen: Was fällt dir zu Teamteaching in diesem Umfeld ein? Und sollte man nicht eher von “Team-Learning” sprechen?  #EDchatDE (AS)

Q7 University, PD, lifelong learning: What role does team teaching play there? Shouldn’t we call it “team learning”?  #EDchatDE (AS)

 

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Teamteaching: Wie geht das? Wann ist es sinnvoll?“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Team teaching: How does it work? When does it make sense?” ? #EDchatDE (AS)

 

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST

F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE (TL)

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE (AS)

 

 

badge_hires

Zur Vorbereitung des 202. #EDchatDE am 20.03.2018: (Wozu) brauchen wir Schulbuchverlage?

 

edchat-no-202_wozu-schulbuch_fin

Die Produkte der Schulbuchverlage, wir alle haben sie kennengelernt, genutzt, mehr oder weniger gemocht, als wir als Lernende zur Schule gegangen sind. Heute, als Lehrende (und auch als Eltern) begleiten uns Medienerzeugnisse der Schulbuchverlage noch immer. Im #EDchatDE wollen wir der Frage auf den Grund gehen, ob und wozu wir diese Verlage eigentlich brauchen? Viele der im Unterricht genutzten Materialien, sind von Lehrenden mittlerweile selbst erstellt, oft werden Schulbücher nur zögerlich genutzt, wenn überhaupt. Und heute braucht man, um die Kompetenzen, die es in einer digitalen Gesellschaft braucht, zu fördern auch ganz andere Medien, die dies ermöglichen. Hier entsteht auch ein Dilemma, denn würden Schulverlage solche (digitalen) Medien (digitale Schulbücher) produzieren, wie sollen die dann überhaupt genutzt werden (auf welchem Betriebssystem, auf welchen Geräten – von wem zur Verfügung gestellt bzw. von wem gekauft)? Auf der anderen Seite gibt es schon viele Angebote auf YouTube, in den App-Stores, die zeigen, wohin die Reise gehen kann und die bereits hohe Nutzerzahlen aufweisen. Dabei werden großartige Ideen oder Lösungen, die von kleinen Teams oder Startups stammen, aber oft von Investoren aus dem Ausland aufgekauft und vermarktet. Ein prominentes Beispiel ist hier die App Math42.

Ein weites Feld also, das wir am kommenden Dienstag diskutieren wollen, wenn es um die Frage „(Wozu) brauchen wir Schulbuchverlage“ geht – und über die sogenannten Open Educational Resources (OER) haben wir dabei noch gar nicht gesprochen…

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und Diskussionen!

André, Torsten und Peter

We all got to know them, we used them, liked them more – or less, when we attended school as learners: products of schoolbook publishers. Today, as educators (and as parents, too), media products of schoolbook publishers are still with us. In #EDchatDE, we want to examine the question of whether we still need those publishers – and what for. Many of the materials used in lessons are produced by students themselves in the meantime; at many schools, schoolbooks are used only rarely, if at all. In order to promote the competences required in a digital society, different kinds of media are necessary which enable students to acquire those competences. And here’s a dilemma: If schoolbook publishers actually produce such digital media (digital schoolbooks) – how will they be used (on what platform, on what kind of device – provided, or bought, by whom?)?

On the other hand, there are already lots of things on YouTube, at the App Stores, showing where the journey may lead to – and which have lots of users. However, some great ideas or solutions devised by small teams or startups are bought up by investors abroad and used for marketing; the app Math42 being a case in point.

So – a broad spectrum of aspects we want to discuss on Tuesday, with our topic “(What) Do We Need Schoolbook Publishers (For)?“ – and we haven’t even mentioned the so-called Open Educational Resources (OER) yet …

We are looking forward to your contributions and discussions!

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 3.05pm EDT
F1 Wie sieht es mit der Nutzung von verfügbaren Schulbüchern in Deinem Unterricht konkret aus: Verfügbarkeit, Häufigkeit, Nutzen, Wünsche? #EDchatDE (AS)

Q1 Tell us about the use of available schoolbooks in your lessons: availability, frequency, usefulness, desiderata? #EDchatDE (AS)

 

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 3.10pm EDT
F2 Unterrichtsmaterialien, Arbeits”blätter”, Unterrichtsmedien: Erstelle ich selbst, lade ich runter, teile ich, …. Wie sieht Deine konkrete Praxis aus?  #EDchatDE (PR)

Q2 Lesson materials, worksheets, educative media: Do you make them yourself – download them – share them? Tell us about concrete details. #EDchatDE (PR)

 

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 3.15pm EDT
F3 Open Educational Resources #OER: Ist das Kunst oder kann das weg? #Chancen #herausforderungen #risiken #EDchatDE (AS)

Q3 Open Educational Resources #OER: Something of ethereal beauty … and not quite real? #Chances #challenges #risks #EDchatDE (AS)

 

20.20 Uhr / 7.20pm UTC / 3.20pm EDT
F4 Alle reden von digitaler Bildung, digitalen Strategien, Bildung in der digitalen Welt: Aber welche Materialien braucht es dafür und welche gibt es? Welchen (Bildungs)Auftrag haben Schulverlage hier? #EDchatDE (PR)

Q4 They all talk about digital education, digital strategies, education in the digital world: But what kind of resources are required, and what exists already? What is the educational mission of schoolbook publishers? #EDchatDE (PR)

 

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 3.25pm EDT
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE (AS)

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE (AS)

 

20.35 Uhr / 7.35pm UTC / 3.35pm EDT
F6 Kollaboration, Kreativität, Kommunikation und Kritisches Denken im Umgang und in der Nutzung von Medien: Wie bilden aktuelle Lernmaterialien der Schulverlage diese Kompetenzen ab?  #EDchatDE (PR)

Q6 Collaboration, creativity, communication and critical thinking when dealing with and using media: How do current learning resources of schoolbook publishers reflect those competences?  #EDchatDE (PR)

 

20.40 Uhr / 7.40pm UTC / 3.40pm EDT
F7 Was sind #EDtech-Startups, welche gibt es in DE und wie groß ist ihr Impact? Braucht es mehr davon, wie kann man diese fördern, was bedeutet dies für die Schulverlage? #EDchatDE (AS)

Q7 What are #EDtech startups, what #edtech startups do we have in Germany, and what kind of impact do they have? Do we need more of those? How can they be supported, and what does that mean for schoolbook publishers? #EDchatDE (AS)

 

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 3.45pm EDT
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „(Wozu) brauchen wir Schulbuchverlage?“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “(What) do we need schoolbook publishers (for)? #EDchatDE (AS)

 

20.55 Uhr / 7.55pm UTC / 3.55pm EDT
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE (PR)

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE (AS)

badge_hires

Zur Vorbereitung des 199. #EDchatDE am 27.02.2018: Die bildende Kraft der bildenden Kunst. – Lernort Museum

Zur Vorbereitung des 199. #EDchatDE am 27.02.2018: Die bildende Kraft der bildenden Kunst. – Lernort Museum

edchat-no-199_lernort-museum.jpg

Ein schönes Thema beim #EDchatDE Nr. 199, das zeigt, dass es in einem Lehrerchat nicht (nur) um Schule bzw. schulisches Lernen gehen muss: „Die bildende Kraft der bildenden Kunst. – Lernort Museum“. Dieses Thema reiht sich ein in Bildungsbereiche übergreifende Themen, wie wir sie bei den Diskussionen zu Makerspaces, Bibliotheken, neuen Lernräume, vernetztes Lernen auch schon hatten. Hier wird also die Weiterentwicklung des Lernraumes Schule und ganz konkret der außerschulischen Lernräume einmal mehr in den Blick genommen.

Museen spielen bei diesen außerschulischen Lernräumen eine besondere Rolle, weil sie das Sammeln, Bewahren und Präsentieren ihrer jeweiligen Sammlungsschwerpunkte mit der Vermittlung von Zugängen und Wissen verbinden. Wir legen in diesem Chat einen Schwerpunkt auf die bildende Kunst, also auf Bilder und Skulpturen. Dieser Schwerpunkt ist mit der Überzeugung verbunden, dass gerade diese Form der Kunst einen besonderen Zugang im Rahmen der Erschließung der Wirklichkeit darbietet.

Wir würden uns freuen, beteiligten sich an diesem Chat – noch stärker als sonst schon – an dem Thema Interessierte und vor allem am Thema arbeitende Museumsmitarbeiter*innen. Ein Austausch zwischen Lehrkräften aus Schulen, Mitarbeiter*innen in der Museumspädagogik und auch allgemein aus Museen, mit Künstlern und allen anderen, die Kunst für ein wichtiges Bildungsgut halten, würde uns sehr freuen. Dazu laden wir herzlich ein.

André, Torsten und Peter

A nice topic in #EDchatDE No. 199, which shows that a teacher chat does not have to be about school or school-based learning: „The educative power of fine arts  -museums as learning venues“. This topic is one of a series of topics covering more than one area of education that we have already had in discussions, e.g. on maker spaces, libraries, new learning spaces and networked learning. Here, the further development of the learning space school and specifically the extra-curricular learning space is once again being considered.

Museums play a special role in these extra-curricular learning spaces because they combine the collection, preservation and presentation of art with the facilitation of access to and transfer of knowledge about it. In this chat we focus on the visual arts, i. e. pictures and sculptures. This emphasis is connected with the conviction that this particular form of art offers a special approach within the framework of discovering reality.

We would be happy if those interested in the topic, and especially museum staff working on the topic, participated in this chat. We would be very pleased to have an exchange between teachers from schools, staff in museum pedagogy and also from museums in general, with artists and all others who consider art to be an important educational asset. We cordially invite you to this event.

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 2.05pm EST

F1 Welche prägenden Begegnungen hattest du schon mit Kunst? #EDchatDE (AS)

Q1 What formative encounters with art have you had so far? #EDchatDE (AS)

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 2.10pm EST

F2  Kunst bildet? Was ist der Unterschied der Bildung, die man durch Kunst erwerben kann im Vergleich zur Bildung, die man durch Physik oder Chemie erlangt – ohne beides gegeneinander ausspielen zu wollen?  #EDchatDE (TL)

Q2 Art has educative power? What is the difference between education gained through art in comparison to education gained through physics or chemistry (no competition intended)? #EDchatDE (TL)

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 2.15pm EST

F3 Museen sammeln, kuratieren, vermitteln Kunst. Haben die damit nicht schon genug zu tun? Müssen sie auch noch als didaktisch wertvoller Lernort dienen?  #EDchatDE (AS)

Q3 Museums collect, curate, and present art. Aren’t they busy enough with that? Do they have to become didactically valuable learning venues, too? #EDchatDE (AS)

20.20 Uhr/ 7.20pm UTC / 2.20pm EST

F4 Lernort Museum: Ich zucke immer zusammen, wenn da Schulklassen auftauchen, weil sie oft so ins Museum gezwungen wirken. Woran liegt das? Wie kann das Museum ein gelungener Lernort für Schule sein? Gerne Best-Practice-Beispiele!  #EDchatDE (TL)

Q4 Museums as learning venues: I used to flinch whenever school classes turn up at a museum, because they often look like they’ve been made to go. Why is that? How can museums be successful learning venues? Best practice examples welcome! #EDchatDE (TL)

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 2.25pm EST

F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE (AS)

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE (AS)

20.35 Uhr/ 7.35pm UTC / 2.35pm EST

F6 Inwiefern kann die Digitalisierung das Lernen mit und von der Kunst unterstützen? Vor welchen Herausforderungen stehen Museen heute – und welche Antworten gibt es schon? Was wollen Lehrende von Museen?  #EDchatDE (TL)

Q6 How can digitisation support learning through and about art? What challenges do museums have to face today – and what answers are there already? What do educators want from museums?   #EDchatDE (TL)

20.40 Uhr/ 7.40pm UTC / 2.40pm EST

F7  Eine digitale Abbildung kann ein Original in der Kunst kaum ersetzen… Was aber macht man, wenn auf dem Land und weit und breit kein Museum mit hochwertigen Originalen verfügbar ist, man Kunst aber für wichtig für die Bildung hält? #EDchatDE (AS)

Q7 A digital image can hardly replace an original artwork… But what do you do if outside big cities there is no museum with valuable originals anywhere, and you still think art is an important part of education? #EDchatDE (AS)

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Die bildende Kraft der bildenden Kunst. – Lernort Museum“ #EDchatDE (TL)

Q8: What other suggestions or questions do you have on “The educative power of fine arts – museums as learning venues”? #EDchatDE (AS)

20.55 Uhr/ 7.55pm UTC / 2.55pm EST

F9: Nächste Woche feiern wir #EDchatDE Nr. 200. Und wir freuen uns, dass wir @ShellTerrell und @TheBradCurrie ‏ als Gastmoderatoren zum Thema “Making international connections for learning and sharing in the digital age” gewinnen konnten.   #EDchatDE https://edchatde.wordpress.com/2018/02/24/edchatde-no-200-special-edition-making-international-connections-for-learning-and-sharing-in-the-digital-age-feat-shellterrell-thebradcurrie  (TL)

Q9: Next week we will be celebrating #EDchatDE No. 200, and we are delighted to have @ShellTerrell and @TheBradCurrie as guest moderators on the topic of „Making international connections for learning and sharing in the digital age“. https://edchatde.wordpress.com/2018/02/24/edchatde-no-200-special-edition-making-international-connections-for-learning-and-sharing-in-the-digital-age-feat-shellterrell-thebradcurrie  (AS)

badge_hires

Zur Vorbereitung des 198. #EDchatDE am 20.02.2018: „Digitale Schulen. Was ist die Zukunft, was bringt uns voran, was ist Zeit und Geldverschwendung?“

Zur Vorbereitung des 198. #EDchatDE am 20.02.2018: „Digitale Schulen. Was ist die Zukunft, was bringt uns voran, was ist Zeit und Geldverschwendung?“

edchat-no-198_digitale-schule.jpg

Themen, die mit Digitalisierung und in diesem Zusammenhang mit der Erneuerung der Institution Schule zu tun haben, sind bei den Abstimmungen beliebt und machen meist das Rennen. Wen wundert es, sind doch die #EDchatDE-Teilgeberinnen und -Teilgeber das, was man als „digital affine Lehrende“ bezeichnet. Aber bedeutet, dass man einen Twitteraccount hat, auch, dass man automatisch „digital affin“ oder „technik affin“ ist, oder geht es dann doch viel mehr um die grundsätzliche Einstellung? Und was sagt das über den Begriff „Digitale Schule“ aus? Was muss sich da, im Vergleich zu der „analogen Schule“ ändern, welches Brett muss gebohrt werden, wo braucht es Geld, wo geht es vor allem um ein neues #Mindset, oder das viel zitierte „einfach mal machen“?

Einfach mal machen ist im Hinblick auf die rasende Entwicklung im Bereich der Digitalisierung bestimmt nicht der schlechteste Ansatz – doch zurecht braucht es dazu auch „einfach mal die richtigen Rahmenbedingungen“ – finanziell, rechtlich, inhaltlich und methodisch. Hier sind sicher alle gefragt: Lehrende mit ihrer Expertise und die Politik mit ihrem Mut zur Erneuerung und nicht zuletzt die Gesellschaft mit der Bereitschaft, mit zu gestalten und neue Wege zuzulassen.

Vielleicht sind Begriffe wie „Digitale Strategie“, „Digitale Schule“ und „Digitales Lernen“ grundsätzlich gut, weil man sich vorstellen kann, worum es geht? Vielleicht sind sie aber auch grundsätzlich schlecht, weil sie eine falsche Assoziation hervorrufen, denn im Kern geht es doch um eine „Anders-denken-Strategie“, „neue Lernräume“ und „Lernen im Zeitalter der Digitalisierung“ – oder?

Wir vertrauen da ganz auf eure inspirierenden Beiträge, ihr „anders-denken-affinen“ Lehrerinnen und Lehrer, die ihr als Antworten und Diskussionen zu unseren Fragen beisteuert.

Und bevor nun endlich die Fragen kommen, merkt euch bitte den 6.3.2018 vor – denn da gibt es die 200. Ausgabe des #EDchatDE – worauf wir ein bisschen stolz sind!

André, Torsten und Peter

Issues related to digitisation and, in this context, the renewal of the school as an institution are popular in the polls and usually win the race. It’s hardly surprising, as the #EDchatDE contributors are what we call „educators with an affinity for things digital“. But does it mean that if you have a Twitter account, you automatically have an „affinity for the digital world“ or an „affinity for technology“, or is it much more about the basic attitude? And what does that say about the term „digital school“? What has to change in comparison to the „analog school“, where should we start, where is more money needed, where is it mainly about a new #Mindset, or the much quoted „just do it“?

In view of the rapid development in the field of digitisation, simply doing things is certainly not the worst approach – but of course it also requires „simply the right framework conditions“ – financially, legally, in terms of content and methodologically. Undoubtedly, everyone is supposed to join in here: educators with their expertise, and policymakers with their courage to innovate, and last but not least, society with its willingness to help shape and open up new paths.

Maybe terms like „digital strategy“,“digital school“ and „digital learning“ are basically good, because you can imagine what it’s all about? But perhaps they are also fundamentally bad, because they evoke a false association, because the core of the issue is a „think differently“ strategy, „new learning spaces“ and „learning in the age of digitisation“ – right?

We fully trust in your inspiring contributions, you teachers with an affinity to thinking differently, which you will share as answers and discussions in response to our questions.

And before the questions finally come up, please make a note of 6th March, 2018 – because that’s when we will have the 200th issue of #EDchatDE – which we are a bit proud of!

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Schule in der digitalen Welt – Was bleibt gleich und was verändert sich? #EDchatDE 

Q1 Schools in the digital world – What remains the same and what changes? #EDchatDE #EDchatDE

 

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Heißt „digitale Schule“, dass _alles_ digital / digitalisiert ist?  #EDchatDE

Q2 Does „digital school“ mean that *everything* is digital? #EDchatDE

 

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Was würde uns in Richtung einer guten „digitalen Schule“ voran bringen? #EDchatDE 

Q3 What would help us get ahead on our way to a good „digital school“? #EDchatDE

 

20.20 Uhr / 7.20pm UTC / 2.20pm EST
F4 Was wäre auf dem Weg zu einer guten „digitalen Schule“ vermutlich Geld- und Zeitverschwendung? #EDchatDE

Q4 What would be a waste of time and resources on the way to a good „digital school“? #EDchatDE

 

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

 

20.35 Uhr / 7.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Digitale Lernanalyse als Zentrum der digitalen Schule – eine Bereicherung, überwiegend eine Gefahr oder einfach nur teure Spielerei, denn Diagnostik und individuelle Förderung können „echte Lehrer“ eh besser? #EDchatDE

Q6 Digital learning analysis as the center of the digital school – an enrichment, a danger, or simply an expensive gimmick, because „real teachers“ can provide diagnostics and individual support better anyway?   #EDchatDE

 

20.40 Uhr / 7.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Die Roboter kommen – oder: Was wird in der digitalen Schule analog bleiben, weil es nur analog sinnvoll ist? #EDchatDE

Q7 The robots are coming – or: What will remain analog in the digital school because it only makes sense in analog form? #EDchatDE

 

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Digitale Schulen. Was ist die Zukunft, was bringt uns voran, was ist Zeit und Geldverschwendung?“ #EDchatDE

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Digital schools: What does the future look like, what gets us ahead, what is a waste of time and resources?” #EDchatDE

 

20.55 Uhr / 7.55pm UTC / 2.55pm EST
F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

badge_hires

Zur Vorbereitung des 197. #EDchatDE Special am 06.02.2018: „Safer Internet Day 2018 – Create, connect and share respect: A better internet starts with you“ #sid2018

edchat-no-197_SID2018

In diesem Jahr gibt es erneut und wie bereits schon in den Jahren 2014 und 2015 wieder eine Spezialausgabe des #EDchatDE – dem Lehrer- und Bildungs-Chat auf Twitter – zum „Safer Internet Day“. Am 06.02.2018 geht es ab 20:00 Uhr für eine Stunde um aktuelle Themen rund um den sicheren Umgang mit dem Internet – in diesem Jahr unter dem Motto„Create, connect and share respect: A better internet starts with you“! Wenn der Redebedarf größer ist, kann die Diskussion mit offenem Ende wie immer natürlich auch nach 21:00 Uhr weitergehen. Twitter hat ja keine Öffnungszeiten 😉

Offiziell liest sich die Information zum Safer Internet Day 2018 so:

Der jährliche internationale Safer Internet Day 2018 findet am 06. Februar statt. Unter dem Motto „Safer Internet Day 2018 –  Create, connect and share respect: A better internet starts with you“ ruft die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Auch zum SID 2018 initiiert und koordiniert klicksafe in Deutschland die nationalen Aktivitäten mit dem Ziel, möglichst viele Akteure und Institutionen für den weltweiten Aktionstag zu gewinnen. (Quelle: klicksafe.de)

Da der 06.02. perfekt zu unserem regulären Chattag passt und uns die sichere, kompetente, konstruktive und kritische Nutzung digitaler Medien und des Netzes ein Herzensanliegen ist, wollen wir den 197. #EDchatDE unter dem Motto des #SID2018 veranstalten. Die Fragen gibt es wie immer hier vorab zur Vorbereitung.

Mach mit beim 197. #EDchatDE. Mach mit beim #SID2018!

André, Torsten und Peter

As in 2014 and 2015, we’ll be doing an #EDchatDE special edition on the occasion of „Safer Internet Day“ this year; #EDchatDE is a German and English twitterchat for teacher and education topics.

On Feb. 6th, 2018, we’ll talk about current topics in connection with safety on the internet, from 8pm to 9pm CET (7pm to 8pm UTC), this year under the motto „Create, connect and share respect: A better internet starts with you“. Of course you don’t have to stop after 60 minutes, but the discussion can go on with an open end – there are no business hours on Twitter, after all 😉

The official information on SID2018 reads:

„The annual international Safer Internet Day 2018 takes place on Feb. 6th. Under the motto Create, connect and share respect: A better internet starts with you, the initiative of the European Commission calls for events and activities around the topic of internet safety.

Again, klicksafe.de initiates and coordinates the national German activities for SID2018, aiming at involving as many actors and institutions for this world wide campaign day“ (see: klicksafe.de; see also international site, saferinternetday.org).

As 6th Feb. suits our regular twitterchat day perfectly, and as the safe, competent, constructive and critical use of digital media and the net is a matter close to our hearts, we are doing #EDchatDE no. 197 under the #SID2018 motto. Our questions can be found here for preparing your active participation.

Join in for #EDchatDE no. 197. Join in with #SID2018.

André, Torsten and Peter


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 6.05pm UTC / 2.05pm EST

F1 Kommunikation, Selbstfindung und -darstellung sind menschliche Bedürfnisse. Soziale Medien, Fotocommunities und Messenger bieten da ganz neue Möglichkeiten, Chancen und Risiken. Wie siehst Du das, wie gehst Du damit um? #EDchatDE #sid2018

Q1 Communication, finding and presenting yourself are human needs. Social media, fotocommunities and messengers offer new possibilities, including opportunities and risks. What is your attitude to this? How do you deal with it? #EDchatDE #sid2018

 

20.10 Uhr / 6.10pm UTC / 2.10pm EST

F2 Wir sind selbstverständlich im Netz unterwegs, posten, teilen, vernetzen uns, geben Persönliches preis – aber wie souverän und selbstbestimmt sind wir denn wirklich in Bezug auf Daten?  #EDchatDE #sid2018

Q2 Of course we surf the net, we post, share, network, reveal personal details – but how confident and self-determined are we really as regards our data? #EDchatDE #sid2018 

 

20.15 Uhr / 6.15pm UTC / 2.15pm EST

F3 Kommunikation erzeugt Kommunikation: Muss wirklich alles kommentiert werden, oder sollte man erst mal abwarten? Und wann und wie gilt es sofort und klar zu handeln? Was müssen Lernende wissen? #EDchatDE #sid2018

Q3 Communication leads to more communication: Do we have to comment on everything, or should we wait first? And when and where is immediate and clear action required? What ought students to know? #EDchatDE #sid2018

 

20.20 Uhr / 6.20pm UTC / 2.20pm EST

F4 Recherchekompetenz: Das erledigen doch Algorithmen für mich, oder? Wie sieht es da bei Dir aus: Wie bewertest Du Nachrichten und Quellen im Netz? Wie thematisierst Du das in Lernkontexten? #EDchatDE #sid2018 

Q4 Researching competence: That’ll be done for me by algorhithms, won’t it? What about yourself: How do you assess news and sources on the net? How do you take it to learning contexts? #EDchatDE #sid2018 

 

20.25 Uhr / 6.25pm UTC / 2.25pm EST

F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE #sid2018

Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE #sid2018

 

20.35 Uhr / 6.35pm UTC / 2.35pm EST

F6 „Ich poste, also bin ich“, schrieb die US-Soziologin Sherry Turkle. Selfies stehen heute im Fokus und sind schnell gemacht. Aber die Selbstdarstellung ist kein neues Phänomen – in der Malerei gibt es das schon immer. Was ist heute anders? #EDchatDE #sid2018

Q6 „I post, therefore I am,“ wrote US sociologist Sherry Turkle. Selfies are en vogue today, and it doesn’t take long to shoot one. But presenting yourself is not a new phenomenon – in painting we’ve had it since the beginning. What is different today?  #EDchatDE #sid2018

 

20.40 Uhr / 6.40pm UTC / 2.40pm EST

F7 Challenges, Hauls und DIYs: Schon mal gehört, oder gar mitgemacht, keine Ahnung? Deine Erfahrungen und Meinung dazu?  #EDchatDE #sid2018

Q7 Challenges, Hauls and DIYs? Ever heard of those or even joined in, or no idea? Share you experience and views, please. #EDchatDE #sid2018

 

20.45 Uhr / 6.45pm UTC / 2.45pm EST

F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Safer Internet Day 2018 –  Create, connect and share respect: A better internet starts with you“ #EDchatDE #sid2018

Q8: What other suggestions or questions do you have on “Safer Internet Day 2018 –  Create, connect and share respect: A better internet starts with you”? #EDchatDE #sid2018

 

20.55 Uhr / 6.55pm UTC / 2.55pm EST

F9: Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit: Themenvorschläge für den nächsten #EDchatDE

Q9: Considering it’s almost closing time: Could you suggest a topic for the next #EDchatDE

badge_hires

Zur Vorbereitung des 196. #EDchatDE am 30.01.2018: Minimalismus als pädagogisches Prinzip

DUkcjReXkAAk7Zc.jpg

Ein Blick in die Wikipedia zeigt: So einfach ist das mit dem Minimalismus, der beim 196. EDchatDE aus pädagogischer Perspektive unter die Lupe genommen werden soll, nicht. Dort heißt es:

Minimalismus ist:

▪ ein Formenrepertoire in der bildenden Kunst und Design, siehe Minimalismus (Kunst)

▪ eine Stilrichtung in Architektur, siehe Minimalismus (Architektur)

▪ ein Stil in der Musik, siehe Minimal Music

▪ in der allgemeinen Linguistik, siehe Minimalistisches Programm

▪ ein Lebensstil, siehe Einfaches Leben

vgl. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Minimalismus

Warum gibt es dann den Begriff des Minimalismus in der Pädagogik bislang höchstens ironisch, um zum Ausdruck zu bringen, dass jemand nicht mehr tut als unbedingt nötig wäre?

Dabei könnte es durchaus lohnen, die Realität in Lernkontexten, ob nun Schule oder Hochschule oder lebenslanges Lernen, einmal darauf hin zu überprüfen, inwiefern die Schnelllebigkeit unserer Zeit, die Reizüberflutung und der Konsum nicht auch längst all das bestimmt, was wir mit dem Lernen verbinden. Nicht nur Lehrer*innen sollen immer mehr Ziele erreichen, auch die Vorstellungen davon, was Schule kann, scheinen manchmal übertrieben vielfältig, als ob die Schule das Füllhorn der Lösungen möglichst aller gesellschaftlicher Probleme sein solle und sein könne, das Lehrer*innen nur nicht recht zu öffnen wissen.

Dieser #EDchatDE will ganz bewusst weg von der Frage nach mehr Material, mehr Methoden, mehr Fächern und hin zu der Frage: Wo bleibt das Betrachtende, bei einer Frage, einem Gegenstand Verharrende, in der Vertiefung von Wissen, dieses Wissen Verbreiternde in unserer Bildung heute? Wissen kann man vielleicht im Wettlauf und in der Masse „erwerben“, aber was davon hat Wert und Bedeutung und wie kann man diesen Wert und diese Bedeutung finden? Der Minimalismus stellt solche Fragen. Und wir in diesem #EDchatDE von diesem angeregt heute auch.

 

Peter und Torsten

A look at Wikipedia shows: It’s not quite as simple with minimalism, which we want to focus on from a pedagogical perspective in our #EDchatDE no. 196.

The contents section of the Wikipedia article gives us:
1 Minimal art, minimalism in visual art
2 Minimalist design and architecture
3 Minimalist architecture and space
3.1 Concepts and design elements
3.2 Influences from Japanese tradition
3.3 Minimalist architects and their works
4 Literary minimalism
5 Minimal music

Why is it that we have the term „minimalism“ in education only in an ironic sense, expressing that some people only do what they absolutely have to?
It might be definitely rewarding to check the reality in learning contexts (school, university or lifelong learning) in how far our fast pace of life, the sensory overload and consumption-orientation are dominating everything connected with learning. Not only teachers are expected to accomplish more and more objectives; also the ideas of what schools can do seem to be hyperbolically complex, as if school should and could be a cornucopia of solutions to all of society’s problems – only teachers were a little inept at opening it.
This #EDchatDE wants to move away from requests for more material, more methods, more subjects, and get to the question: When do we get to pondering a question or a topic in depth? When do we have time to broaden students‘ (and our) knowledge at school today? Maybe it is possible to „acquire“ knowledge in competition with others and as part of a crowd, but what part of that has value and meaning, and how can one find this value and this meaning? Minimalism leads us to such questions. And #EDchatDE does, too, inspired by minimalism today.

Peter und Torsten


Und hier kommen die Fragen | and here are the questions:

20.05 Uhr / 7.05pm UTC / 2.05pm EST
F1 Sammeln wir zunächst einmal, was wir über „pädagogische Prinzipien“, manche nennen sie auch „Unterrichtsprinzipien“ wissen. #EDchatDE
Q1 Let’s start by sharing our knowledge of “pedagogical principles”, also known as “principles of teaching”. #EDchatDE

20.10 Uhr / 7.10pm UTC / 2.10pm EST
F2 Minimalisten sagen, man solle sich auf das konzentrieren, was einen Wert, eine Bedeutung für einen habe. – Was würde solch eine Haltung in der Pädagogik bedeuten? #EDchatDE
Q2 Minimalists say we ought to concentrate on things that have a value, a meaning for us. – What would such an attitude mean for teaching? #EDchatDE

20.15 Uhr / 7.15pm UTC / 2.15pm EST
F3 Lehrer sammeln Material in großer Zahl. Was würde eine minimalistsiche Haltung daran verändern? #EDchatDE
Q3 Teachers are fervent gatherers of teaching materials. What would a minimalist attitude change there? #EDchatDE

20.20 Uhr / 7.20pm UTC / 2.20pm EST
?F4 Und noch ein Phasenwechsel, eine neue Methode, neue Arbeitsblätter… Und wo bleibt da das Verweilen bei einer Sache, die eine Wert, eine Bedeutung für den/die Lernenden hat? #EDchatDE?
Q4 And another change of phase, a new method, new worksheets … When do we have time to dwell on a topic which has a value, a meaning for students? #EDchatDE

20.25 Uhr / 7.25pm UTC / 2.25pm EST
F5: Antworte auf 3 Tweets unterschiedlicher Teilgeberinnen a) zustimmend b) kritisch c) provozierend! #EDchatDE
Q5: Reply to 3 tweets from different participants a) in the affirmative, b) critically, c) provocatively #EDchatDE

20.35 Uhr / 7.35pm UTC / 2.35pm EST
F6 Weniger ist mehr – wo würdest du mit minimalistischem Blick deine Lehre, dein Lehrmaterial, dein Lernen … wie verändern? #EDchatDE
Q6 Less is more – where would you change your teaching, your teaching material, your learning, taking a minimalist viewpoint? #EDchatDE

20.40 Uhr / 7.40pm UTC / 2.40pm EST
F7 Wie kann Digitales zu einem vom Minimalismus angeregten Blick auf Pädagogik etwas beitragen? #EDchatDE
Q7 How can the digital sphere contribute to a minimalist view at pedagogy/teaching? #EDchatDE

20.45 Uhr / 7.45pm UTC / 2.45pm EST
F8: Welche Anregungen, Fragen hast du sonst noch zum Thema „Minimalismus als pädagogisches Prinzip“ #EDchatDE
Q8: What other suggestions or questions do you have on “Minimalism as a pedagogical principle”? #EDchatDE